blumenwiese bei galtschein gschnitztal
blumenwiese bei galtschein gschnitztal

Gschnitzer Talwanderung

Die 10 km lange Spazierwanderung von Trins durch das Gschnitztal bringt uns zum Mühlendorf am Talschluss.

Wechselhaftes Wetter ist angesagt an diesem Junitag, doch der Vormittag soll trocken bleiben und eignet sich gut für diese gemütliche Wanderung durch das Gschnitztal. Ausgehend von Trins, dem ersten Ort am Eingang ins Tal, gehen wir vorbei am Schloss Schneeberg hinab zum Gschnitzbach und überqueren ihn. Am Südufer geht es dann taleinwärts. Der erste Abschnitt verläuft auf asphaltierten Feldwegen. Anfang Juni sind viele der Wiesen im Tal ein Blumenmeer. Vorbei am Wirtshaus Pumafalle geht es weiter, wo der Asphalt aufhört über einen Forstweg und später an einem Pfad durch den Wald am Ufer des Baches, vorbei am Dorf Gschnitz.

Am Talschluss erreichen wir den Gasthof Feuerstein, benannt nach dem 3.267 m hohen Berg, der das Tal überragt. Gleich daneben liegt das Mühlendorf Gschnitz, ein Museum direkt unter dem Wasserfall des Sandesbachs, in dem man alles über die Nutzung der Wasserkraft in vergangenen Zeiten erfahren kann. Die Rückkehr erfolgt über den selben Weg oder mit dem Linienbus.


Autor: AT

Falls du diese Wanderung machen möchtest, informiere dich bitte vor Ort über das Wetter und die aktuellen Bedingungen!


Ausgangspunkt: Trins im Gschnitztal
Weg: Nr. 102, Wiesen- und Waldweg
Weglänge: ca. 10,5 km (je Richtung)
Gehzeit: ca. 3 Stunden (je Richtung)
Höhenunterschied: 170 m
Höhenlage: zwischen 1.170 und 1.280 m ü.d.M.
Familientauglich? ja
Erlebt: Juni 2016


Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos