Wanderung von Hochsöll zum Großen Wasserfall

Mit der Bergbahn fahren wir nach Hochsöll und wandern von dort aus zum Großen Wasserfall.

Wir beginnen den Tag mit einer Fahrt in der Bergbahn Hochsöll. Jede einzelne Gondel ist mit einem Hexenbesen verziert - ein Hinweis darauf, dass sich in Hochsöll auch die Erlebniswelt “Hexenwasser Hochsöll” befindet. In kurzer Zeit haben wir fast 500 Höhenmeter überwunden - schöne Ausblicke auf die Umgebung inklusive - und steigen nun auf 1.200 m ü.d.M. aus. Unter der Endstation der Seilbahn führt uns der Weg durch einige Stationen des Hexenwassers, so etwa dem riesengroßen Regenschirm, bis wir nach wenigen hundert Metern die Stöcklalm erreichen. Noch kurz auf einen Kaffee eingekehrt, und dann beginnen wir unsere Wanderung bei mäßig schönem aber warmem Herbstwetter.

Der Forstweg führt uns langsam bergab und nach kurzer Gehzeit kommen wir zu einer Weggabelung: Geradeaus führt der Wanderweg zum Parkplatz der Bergbahn, nach rechts biegt der Weg ab, den wir nehmen. Über eine kleine Brücke führt er uns ein Stück durch den Wald, um urplötzlich bei einem Bauernhof zu enden. Nach kurzem Suchen und etwas Glück werden wir fündig und folgen nun der immer mal wieder sichtbaren Markierung quer über die Wiese.

Nachdem wir wieder im Wald eingetaucht sind, beginnt ein kurzer, steiler und steiniger Abschnitt, der zum Ende hin mit Seilen gesichert ist. Hier hören wir auch schon das bekannte Rauschen und folgen ihm bis zu einer Brücke, die über den Kleinen Wasserfall führt. Etwa die Hälfte des Weges ist geschafft, nun beginnt der angenehmere Teil der Wanderung: Der Weg wird zu einem normalen Waldweg und immer wieder fallen Sonnenstrahlen durch die Nadelbäume. Nach wenigen Schritten zweigt der Weg nach rechts ab, um zur Plattform zum Großen Wasserfall zu führen. Dieser selbst ist nur durch die Blätter sichtbar, aber die Bank lädt zur Rast ein und es sind wenig Wanderer hier unterwegs. Wir genießen das Rauschen des Wassers, den Geruch des Waldes und das Vogelgezwitscher, das immer wieder hörbar ist.

Mit einer Jause gestärkt nehmen wir das letzte Wegstück in Angriff, der Weg geht bald in eine Wiese über und dann in eine geteerte Straße. Vorbei an einer Schaukäserei, führt er noch einmal in den Wald hinein und sobald sich die Bäume lichten, bieten sich uns wunderschöne Ausblicke auf Söll. Das Wetter hat sich auch gebessert, und bei herrlichem Sonnenschein treffen wir nun nach fast 2 Stunden wieder auf dem Parkplatz der Seilbahn Hochsöll ein. Und jetzt? Genug Zeit noch, um Söll selbst einen Besuch abzustatten!

Anmerkung: Geparkt werden kann auf einem der Parkplätze der Bergbahn. Wer nicht mit der Gondel fahren möchte: Die Wanderung ist mit der Wanderung “Von Söll bis zum Hexenwasser” kombinierbar!

Autor: MS

Hinweis: Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: Talstation der Bergbahn Söll
Weg: Hochsöll - Großer Wasserfall - Söll
Wegweiser: 8, 7
Gehzeit: ca. 2 Stunden (je Richtung)
Höhenunterschied: ca. 500 m
Familientauglich? Nein, der Weg ist teils steil und steinig.
Erlebt: September 2009
Weitere Informationen: Tourismusinformation Söll, Tel. +43 50509 210

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Tyrol
    Hotel

    Hotel Tyrol

  2. Hotel Kirchberger Hof
    Hotel

    Hotel Kirchberger Hof

  3. Hotel Blattlhof
    Hotel

    Hotel Blattlhof

  4. Gartenhotel Rosenhof
    Hotel

    Gartenhotel Rosenhof

  5. Hotel Elisabeth
    Hotel

    Hotel Elisabeth

Tipps und weitere Infos