drohne galtuer
drohne galtuer

Galtür

Im hinteren Paznauntal liegt Galtür, der erste offizielle Luftkurort in Tirol und ein Paradies für Pollenallergiker.

Meereshöhe: 1.584 m ü.d.M.

An der Grenze zu Vorarlberg, am hintersten Ende des Paznauntales, liegt der Ferienort Galtür. Entstanden ist der Name aus dem Wort "Cultura", das an die Kultivierungsarbeit der Engadiner in diesem Gebiet erinnern soll. Früher war Galtür für einige Zeit auch Wallfahrtsort, danach erfuhr das Dorf seinen Aufschwung, als die ersten Bergsteiger wegen der Silvrettagruppe ins Tal kamen.

Durch seine Höhenlage bietet Galtür heute vor allem Pollenallergikern und Asthmatikern eine erholsame Umgebung: Seit 1997 ist das Dorf 1. offizieller Luftkurort Tirols. Gleich dahinter erhebt sich wie auf einer Alpen-Postkarte die mächtige Silvrettagruppe mit ihren 74 Dreitausendern. Die Silvretta-Hochalpenstraße bringt dich direkt hinein in diese Bergwelt, in der auch der Klettersteig Silvapark zwischen 2.250 und 2.600 m ü.d.M. im Schwierigkeitsgrad B/C eingerichtet wurde.

Im Ort selbst erzählt das Alpinarium Galtür von der Bergwelt und dem Tag vor mehr als zwei Jahrzehnten, als ein großes Lawinenunglück das Dorf traf. Das Erlebnismuseum mit Kletterwand und Cafè ist heute ein Teil der 19 m hohen Lawinenschutzmauer, erstellt aus 700.000 kg Stahl. In den Wintermonaten geht es hinauf bis auf 2.300 m Meereshöhe, in das weitum bekannte Skigebiet Silvapark Galtür mit seinem "Heldenreich" für Boarder und Freestyler. Rodeln ist hingegen am Kinder-Rodelhang und auf der Rodelbahn Silvrettasee auf der Bielerhöhe möglich.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos