leutasch kirchplatzl
leutasch kirchplatzl

Leutasch

Die Leutascher Geisterklamm lässt Gruseliges erahnen: Hier steigst du hinunter in das Reich des Klammgeistes, einer Art Kobold.

Meereshöhe: 1.130 m ü.d.M.

Zusammengesetzt aus 26 Weilern, liegt die Gemeinde Leutasch in einem Hochtal an der Grenze zu Bayern in der Olympiaregion Seefeld. Bekannt ist das Dorf vor allem durch seine "Lüftlmalerei", die in Bayern und Tirol beheimatet ist. Dabei werden Bilder mit meist traditionellen Inhalten in einer Freskotechnik auf den frischen Putz aufgetragen. Ein ideales Fotomotiv!

Für einmalige Eindrücke sorgt die Bergwelt mit dem Landschaftsschutzgebiet Wildmoos, dem Alpenpark Karwendel und dem Wettersteingebirge. Auf 650 km Wegen kannst du die Region erkunden - oder auf verschiedenen MTB Strecken "erfahren". Eine empfehlenswerte Wanderung bringt dich in drei Stunden in das Gaistal, an dessen Sonnenseite sich mehrere Almen befinden. Für Familien ist hingegen die Leutascher Geisterklamm interessant, das verzauberte Reich des Klammgeistes und seiner Kobolde. Die Klamm hat zwei Rundwege und einen Wasserfall zu bieten.

Für die Erholung danach sorgt das Alpenbad Leutasch mit Erlebnissauna, Felsengrotte und Hallenbad, für die kulturelle Inspiration hingegen das Ganghofer-Museum Leutasch. Das Museum ist dem Volksschriftstellers Ludwig Ganghofer gewidmet, der einen Großteil seiner Zeit in seinem Sommer- und Jagdhaus im Gaistal verbrachte. Im Winter befindet sich in Leutasch der Schlepplift Neuleutasch: Er ist Teil des Skigebiets Olympiaregion Seefeld mit insgesamt 44 km Pisten.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkunft: Leutasch

Tipps und weitere Infos