Kraftort Platz zu den Drei Eichen in Mils
Kraftort Platz zu den Drei Eichen in Mils

Mils

Mils am Fuße des Karwendelgebirges war früher ein Wallfahrtsort und ist heute Standort der größten Erlebnisgärtnerei Tirols.

Meereshöhe: 605 m ü.d.M.

Das sonnige Mils am Fuße des Karwendelgebirges war früher ein Wallfahrtsort, bis die Pfarrkirche bei einem Großfeuer im August 1791 abbrannte. Danach geriet Mils als religiöses Ziel immer mehr in Vergessenheit. Heute hingegen ist es ein gemütlicher Urlaubsort in der Nähe von Innsbruck und Hall in Tirol, und sein Oswald-Milser-Chor gilt als einer der bekanntesten Chöre Tirols.

Im oben erwähnten Karwendelgebirge befindet sich der Alpenpark Karwendel, einer der größten Naturschutzgebiete der Alpen. Ein herrlicher Weg führt vom benachbarten Gnadenwald zur Walderalm auf 1.500 m Höhe, auf einem sonnigen Plateau neben einem Teich gelegen. Hier kannst du Tiroler Köstlichkeiten wie Speckknödel oder Graukäse genießen. Beliebt ist auch die Mountainbiketour über Ganalm, Walderalm und Hinterhornalm: Die Lage direkt unter dem Hundskopf und mit Huderbankspitze und Hochnissl im Hintergrund ist atemberaubend.

Die Gotteshäuser der Gemeinde sind einen Besuch wert. Die nach dem Feuer wieder aufgebaute Pfarrkirche Maria Himmelfahrt zeigt die "Gnadenmutter von Mils", eine Statue aus dem 15. Jahrhundert, die den Brand überstand. Die Annenkapelle wurde im 16. Jahrhundert von Knappen erbaut, die sich hier in Mils niederließen und ihrer Patronin, der Hl. Anna, eine Kapelle erbauen ließen. Sie ist für ihre lebensgroße Ölberggruppe im gesamten deutschsprachigen Raum berühmt.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos