Spielen in der Geisterklamm
Spielen in der Geisterklamm

Leutascher Geisterklamm

In der Leutaschklamm erwartet dich das verzauberte Reich des Klammgeistes und seiner Kobolde.

Bei Leutasch in der Olympiaregion Seefeld befindet sich die bekannte Leutascher Geisterklamm. Die 75 m tiefe Klamm unterscheidet sich durch ihre modernen Stahlstege von anderen Klammen, wo meist Holzstege und Brücken durch die Schlucht führen: Der Weg bringt dich in den Sommermonaten hoch über der Leutascher Ache an den mächtigen Felswänden entlang.

Der Parkplatz und das Klammtor, das den Eingang zur sagenumwobenen Geisterklamm bildet, befinden sich in der Fraktion Schanz, nahe der Grenze zu Deutschland. Und hier beginnt die Wanderung durch die Welt der Geister und Kobolde. In der Schlucht treibt nämlich der Klammgeist mit seinen Klammkobolden und Wasserzwergen sein Unwesen. Es gibt drei Wege.

Der 3 km lange Klammgeistweg mit seinem 800 m langen Steg wird vom Klammgeist begleitet. Dazu kommt der 1,9 km lange Koboldpfad mit den Infotafeln, die von den Gesteinen, die sich in der Schlucht befinden, und der Kraft der Gletscher erzählen. Der dritte Weg ist der 200 m lange Wasserfallsteig am Klammausgang (gebührenpflichtig), der beim 23 m hohen Wasserfall endet.

Kontaktinfos

Mehr Infos

Wintersperre von Anfang November bis Ende April, die Klamm öffnet wieder Anfang Mai 2023.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos