Rinn
Rinn

Rinn

Der Urlaubsort Rinn und die frühere Wallfahrtsstätte Judenstein liegen östlich von Innsbruck.

Meereshöhe: 918 m ü.d.M.

Die Gemeinde Rinn liegt auf einer Mittelgebirgsterrasse, 10 km von Innsbruck entfernt. “Runne”, wie es früher genannt wurde, wurde 1250 erstmals urkundlich erwähnt und stammt wahrscheinlich vom rätoromanischen Wort “Run”, also “Rodungsstätte”, ab. Das Wappen der Gemeinde zeigt blaue Wellen auf weißen Grund, die auf den Reichtum an Quellen im Gemeindegebiet hinweisen sollen.

Beliebtes Ausflugsziel ist die Wallfahrtskirche im benachbarten Judenstein, die 1670 errichtet wurde. Eine Legende - die übrigens später widerlegt wurde - erzählt, dass am Judenstein Andreas Oxner, bekannt als “Anderl von Rinn”, von durchreisenden Juden erschlagen wurde. Als sich diese Legende nicht bestätigte, wurde 1994 die Wallfahrt aufgehoben. Heute ist die Kirche Judenstein, die nun “Maria Heimsuchung” genannt wird, ein beliebter Ort für Taufen und Hochzeiten, und als Gedenkstätte für misshandelte Kinder und Jugendliche bekannt. Die Pfarrkirche im Ortszentrum von Rinn hingegen ist dem Apostel Andreas geweiht und zählt zu den schönsten Rokokokirchen Tirols. Die Deckenfresken stammen von Josef und Franz Giner aus Thaur. Weitere interessante Gebäude sind der Schmirnerhof in Rinn, wo Josef Speckbacher, ein Tiroler Freiheitskämpfer, seine Familie hatte, sowie der Anderlhof des “Anderl von Rinn”. Und bei der Teufelsmühle sollen Tiroler Bauern mit dem Teufel einen Pakt eingegangen sein…

Rinn wurde schon vor dem 1. Weltkrieg in einem Prospekt als einer der ersten Luftkurorte des Tiroler Mittelgebirges erwähnt. Besonders gerühmt wurden damals die Aussicht auf die Bergwelt, die windstille Lage des Dorfes und das gute Trink- und Badewasser. Heute lassen Sie zahlreiche gut markierte Wander- und Radwege die herrliche Bergwelt erkunden, während im Dorf ein 18-Loch Championship Golfplatz wartet, der zum Golfclub Innsbruck-Igls gehört. Der Platz an den Hängen des Glungezers beeindruckt schon allein durch seinen Panoramablick, der vom Wettersteingebirge bis zum Wilden Kaiser reicht. Im Winter hingegen können die kleinen Gäste im “Kinderland Rinn” und die Erwachsenen beim Schlepplift Rinn ihre ersten Schwünge üben, oder der kostenlose Skibus bringt Sie in die bekannte Olympia SkiWorld Innsbruck. Und neben Langlaufen und der 4 km langen beleuchteten Rodelbahn Rinner Alm erfreuen sich auch Winterwanderungen und Pferdeschlittenfahrten großer Beliebtheit.

Unser Tipp: Jedes Jahr findet in Rinn die “RollRinn” statt, die die Barrieren zwischen behinderten und nicht behinderten Menschen abbauen soll. Jedes Jahr zieht dieses Event österreichische und internationale Spitzensportler und Prominente in das kleine Feriendorf.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos