Rietz

Rietz mit seinen drei Kirchen, eines von Innsbrucks Feriendörfern, ist ein Urlaubsort, der sich dem sanften Tourismus verschrieben hat.

Meereshöhe: 685 m ü.d.M.

Zwischen Telfs und Imst liegt die kleine Gemeinde Rietz, die vom Talboden am Inn bis zum Rietzer Grießkogel in den Stubaier Alpen reicht. Die Geschichte des Dorfes reicht 800 Jahre zurück, früher waren Handarbeiten wie Rosenkranzketteln und Klöppeln weit verbreitet. Das Wappen der Gemeinde zeigt drei weiße Kirchen auf grünem Grund, die die drei Kirchen von Rietz darstellen.

Eine davon ist die wunderschön gelegene Antoniuskirche, ein Wallfahrtsort im Rokokostil: Hier werden auch gerne Hochzeiten abgehalten. Dazu kommen die Pfarrkirche St. Valentin und die Kreuzkirche. Das Dorfmuseum Rietz ist ebenfalls einen Besuch wert: Es ist in der Volksschule untergebracht ist und erzählt dir aus den Dorfchroniken. Wenn du hingegen etwas Köstliches probieren möchtest, dann ist Mair's Beerengarten der ideale Ort, denn hier werden Konfitüren, Säfte, Früchtetees, und preisgekrönte Edelbrände in Tirols einziger gläserner Brennerei hergestellt.

Rietz hat sich übrigens dem sanften Tourismus verschrieben. Die unmittelbare Umgebung mit dem Naturschutzgebiet zwischen Rietz und Mieming eignet sich hervorragend zum Abschalten. Wanderungen führen dich hier zu Zielen wie der Peter-Anich-Hütte, der Unterseeben Alm oder auf den 2.884 m hohen Rietzer Grießkogel. Im Winter eignet sich dieser Hausberg von Rietz für eine dreistündige Skitour mit wunderschönem Panoramablick. Übrigens: Alle drei Jahre wird im Dorf die Fasnacht ausgiebig gefeiert - mit humoristischem Rückblick auf das lokale Geschehen.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos