Hall in Tirol

Die Altstadt von Hall in Tirol ist die größte erhaltene mittelalterliche Altstadt in Nordtirol.

Meereshöhe: 574 m ü.d.M.

Hall in Tirol liegt nur 10 km östlich von Innsbruck vor der beeindruckenden Kulisse des Bettelwurfmassivs. Schon 1232 wurde Hall als Saline erwähnt, das Salzbergwerk im Halltal war dann vom 13. Jahrhundert bis 1967 der größte Wirtschaftsfaktor vor Ort. Transportiert wurde das Salz zum Beispiel über die Salzstraße nach Matrei am Brenner, exportiert wurde es bis in die Schweiz, den Schwarzwald und das Rheingebiet. 1303 wurde Hall schließlich zur Stadt erhoben. Der Name entstammt dem Begriff “Halle”, also “Ort der Salzsieder”. Das Stadtwappen zeigt zwei goldene Löwen auf rotem Grund mit einem Salzfass in der Mitte und verweist damit auf die lange Tradition als Salzstadt.

Zwei Besonderheiten des bezaubernden Städtchens sind seine Altstadt und die Münze mit dem Münzerturm. 1477 verlegte Erzherzog Sigmund von Tirol die landesfürstliche Münzstätte von Meran (Südtirol) nach Hall, wahrscheinlich wegen der Nähe zu den Silberminen von Schwaz. Hier wurde 1748 der Maria-Theresien-Taler über 17 Millionen Mal geprägt und in der ganzen Welt als Zahlungsmittel eingesetzt. Heute erzählt von diesen Zeiten das Münzmuseum auf der Burg Hasegg, das 2003 neu eröffnet wurde. Auch der Münzerturm, der einen wunderschönen Ausblick bietet und in dem noch Turmfalken nisten, kann wieder bestiegen werden. Er gilt heute als Wahrzeichen von Hall in Tirol.

In der Altstadt hingegen fühlt man sich in das Mittelalter zurückversetzt. Besonders der Obere Stadtplatz mit dem Rathaus und der gotischen Pfarrkirche St. Nikolaus verleiht Hall einen einmaligen Charme. Als größte erhaltene mittelalterliche Altstadt in Nordtirol sind viele Gebäude unter Denkmalschutz gestellt. Ganz in der Nähe befindet sich auch der Stiftsplatz mit der Herz-Jesu-Basilika. Interessant: Die Altstadt von Hall ist sogar größer als die Altstadt von Innsbruck! Moderner, aber ebenso einen Besuch wert, ist der Kurpark von Hall mit seinem modernen Turm und dem Parkhotel. Falls Sie in der Vorweihnachtszeit in Hall Ihren Urlaub planen, dann sorgt der beliebte Adventmarkt für die entsprechende Stimmung. Aber auch andere Events im Jahreskalender sind über die Grenzen Tirols hinaus bekannt. Dazu zählen das Haller Radieschenfest und das Bio-Bergbauernfest, sowie Kultur-Highlights wie das Osterfestival Tirol, die Internationalen Literaturtage “Sprachsalz” und die Veranstaltungsserie “Musik plus”.

Unser Tipp: Im Bergbaumuseum im Keller eines ehemaligen Fürstenhauses in der Altstadt wurden ein begehbarer Stollen, Schächte und eine Rutschbahn nachgebildet. Hier können Sie einen Blick in die Bergwerksarbeit vergangener Jahrhunderte werfen - so wie es in Hall damals war!

Tipps und weitere Infos