Rum

In Rum findet das Mullerlaufen statt, ein Fasnachtsbrauch, der in die Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen wurde.

Meereshöhe: 621 m ü.d.M.

Am Südhang der Nordkette liegt die Marktgemeinde Rum. Dazu gehören das Dorf Rum mit der gotischen Pfarrkirche, Neu-Rum mit seinen Einkaufszentren, Industrie- und Gewerbebetrieben, sowie Hoch-Rum, ein Wohngebiet mit einer Privatklinik der Kreuzschwestern. Das westliche Ende der Gemeinde grenzt direkt an Innsbruck: Das Zentrum von Innsbruck und Hall in Tirol liegt jeweils nur 5 km von Rum entfernt und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem erreichbar.

An der Dorfstraße liegen auch die Orte Mühlau, Arzl, Thaur, und Absam. Diese fünf Ortschaften sind, zusammen mit dem Haller Stadtteil Heiligkreuz, als "MARTHA-Dörfer" bekannt, die als Ursprung des historischen Mullerlaufen zur Fasnacht gelten. Die bedeutendsten Umzüge finden dabei in Absam (Matschgerer), Rum und Thaur (Muller) statt. Der Brauch wurde als "Mullen und Matschgern in den MARTHA-Dörfern" in die Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Rum liegt am Fuße des Alpenparks Karwendel, des größten Naturparks Österreichs. Zahlreiche bestens markierte Wanderwege führen dich durch dieses geschützte Fleckchen Erde. Ebenfalls beliebt ist der Geologie Lehrpfad in der Nordkette: Fünf Stationen erzählen von Korallenriffen und Lagunen auf 2.300 m Seehöhe, dort wo sich heute am Hafelekar eine der steilsten Skirouten Europas befindet. Am Talboden befindet sich hingegen der bekannte Innradweg Tiroler Unterland und die Kletterhalle Rum mit Boulderwand. Im Winter ist das Dorf von Skigebieten umgeben.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos