Telfs

Die Marktgemeinde Telfs liegt am Fuße der 2.662 m hohen Hohen Munde, einem Berg der Mieminger Kette.

Meereshöhe: 633 m ü.d.M.

Die 12 Ortsteile Bairbach, Birkenberg, Brand, Buchen, Hinterberg, Lehen, Moos, Mösern, Platten, Sagl, St. Veit und Wildmoos bilden die Gemeinde Telfs. Mit ihren fast 15.000 Einwohner ist sie der drittgrößte Ort in Tirol nach Innsbruck und Kufstein. Lange Zeit war Telfs ein Zentrum der Textilindustrie. Das Gemeindewappen mit dem halben österreichischen Adler und den Farben weiß und rot, die auch die Tiroler Landesfarben sind, wurde 1908 verliehen. Damals bekam Telfs den Status einer Marktgemeinde. Übrigens: Die Einwohner werden Telfer, nicht Telfser, genannt!

Aktivsportlern wird hier bestimmt nicht langweilig! Dafür sorgen im Sommer neben der wunderschönen Bergwelt mit ihren Wanderwegen auch die Sporteinrichtungen vor Ort. Dazu zählen u.a. ein Hallen- und Freibad, das Sportzentrum Telfs mit Kletterwand, Squash, Kegeln und mehr, der Sportplatz Emat, die Tennisanlage Birkenberg sowie der Golfplatz Wildmoos im gleichnamigen Ortsteil. Die 18-Loch Anlage liegt wunderschön eingebettet in das Naturschutzgebiet Wildmoos und bietet atemberaubende Ausblicke auf die Tiroler Bergwelt. Zudem säumen alte Birken, Lärchen, Buchen und Fichten das Gelände.

Auch Kulturinteressierte kommen in Telfs auf ihre Kosten. Sehenswert sind u.a. die drei Telfer Kirchen: Die Doppelturmkirche St. Peter und Paul, ein beeindruckendes Gebäude, wurde 1863 in neuromanischem Stil erbaut. Das Franziskanerkloster und seine Kirche wurden hingegen schon im 18. Jahrhundert errichtet. Und die Heilig-Geist-Kirche wurde 2002 geweiht und mit einem Bilderzyklus über den Heiligen Geist von Maurizio Bonato ausgestattet. Möchten Sie etwas über die Geschichte der Kleinstadt erfahren? Dann lohnt ein Ausflug ins Fasnacht- und Heimatmuseum, das sich im sogenannten “Noaflhaus” befindet. Auch an Veranstaltungen mangelt es nicht! Seit 1981 werden hier jedes Jahr die “Tiroler Volksschauspiele” abgehalten, in deren Rahmen Stücke bekannter Autoren wie Felix Mitterer aufgeführt werden. Das “Schleicherlaufen” findet dann zur Fasnacht statt und ist ein uralter Brauch, der alle 5 Jahre gezeigt wird (das nächste Mal 2015). 1571 schon gab es Hinweise auf diesen Maskenumzug, und seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wird er in der gegenwärtigen Form aufgeführt.

Unser Tipp: Telfs ist mit dem 27 km entfernten Innsbruck durch zwei Linien der S-Bahn verbunden. So können Sie bequem und ohne Parkplatzsuche einen Tagesausflug in die Alpenstadt unternehmen!

Tipps und weitere Infos