Dorfansicht Volders in Tirol
Dorfansicht Volders in Tirol

Volders

In der Region Hall-Wattens liegt Volders, das alte Bräuche wie das “Naz Aus- und Eingraben” und das Maibaumkraxln noch pflegt.

Meereshöhe: 558 m ü.d.M.

Die Gemeinde Volders liegt 15 km östlich von Innsbruck, südlich des Inn zwischen Talboden und Voldertal. Sie eignet sich bestens für einen Aktivurlaub mit mehreren Sehenswürdigkeiten dazwischen, denn das Dorf kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Teil davon ist die nahe Siedlung Himmelreich, eine der bedeutendsten historischen Tiroler Fundstätten: Hier wurden Fundamente von Gebäuden, Keramiken und Eisenwerkzeuge aus rätoromanischer Zeit gefunden.

Ein 10 km langer Rundweg führt dich an den Ausgrabungen am Himmelreich vorbei. Auch Wanderer und Mountainbiker zieht es in das Voldertal hinein, in dem sich ein Netzwerk an Bergtouren und MTB-Trails durch die Bergwelt zieht. Am Talboden führt hingegen der Innradweg Tiroler Unterland vorbei, der dich auf einer Tagesetappe Richtung Innsbruck oder Erl bringt. Im Winter liegt am Volderberg eine 2 km lange Rodelbahn für Ausflüge mit Familie und Freunden.

Eine bedeutende Sehenswürdigkeit im Gemeindegebiet ist die Klosterkirche zum Hl. Karl Borromäus, die Karlskirche. Sie gilt nicht nur als Wahrzeichen der Gemeinde, sondern auch eine der schönsten Rokokobauten Tirols. Gleich daneben liegt der Volderer See, der von einem Wald umgeben ist. Etwas weiter entfernt thronen zudem Schloss Aschach und Schloss Friedberg inmitten einer wunderschönen Parklandschaft mit zahlreichen Naturdenkmälern.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos