Museum & Archiv Österreichischer Alpenverein

Die Geschichte des Alpinismus und des ÖAV wird in diesem besonderen Museum in der Alpenstadt Innsbruck erzählt.

Die Berge und das Bezwingen der hohen Gipfel haben Menschen seit je her fasziniert. Deshalb wurde bereits 1862 der OeAV, der Österreichische Alpenverein, gegründet. Dieses frühe Datum macht ihn zum ersten Bergsteigerverband des europäischen Festlandes und zum zweitältesten der Welt nach dem britischen Alpine Club. Heute gehören zu den Aufgaben des Alpenvereins u.a. die Aufsicht über die Naturschutzbelange sowie die Wartung des betreuten Wegenetzes und der vereinseigenen Schutzhütten. Von der langen Entwicklungsgeschichte des Alpinismus und des Österreichischen Alpenvereins (OeAV) im allgemeinen erzählt das Alpenverein-Museum Innsbruck.

Das Museum gibt es bereits seit über einem Jahrhundert - nach einem Hauptbeschluss des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins wurde es 1911 als “Alpines Museum” in einer ehemaligen Villa an der Isar in München eröffnet. Nachdem es 1944 bei einem Bombardement zerstört wurde, wurde ein Großteil der Sammlung nach Tirol gebracht. Ab 1973 schließlich wurden die Exponate in verschiedenen Gebäuden in Innsbruck gezeigt, darunter auch öffentlich mit der Ausstellung “vertikal - Die Innsbrucker Nordkette. Eine Ausstellung in der Stadt”. Von 2007 bis 2014 befand sich das Museum in einem der bedeutendsten Gebäude der Stadt, nämlich im 1. Stock der Kaiserlichen Hofburg.

Bis 2014 ging die Kooperation mit der Hofburg: Auf 700 m² wurde hier die Dauerausstellung “Berge, eine unverständliche Leidenschaft” gezeigt. 12 Räume führten durch die Welt der Berge, ihre Faszination, Gefahren und Emotionen. Die Ausstellung war mehrfach preisgekrönt. 2014 schloss das Museum dann wegen Standortsuche seine Tore, zeigt aber weiterhin Ausstellungen in Zusammenarbeit mit anderen Museen, so etwa im Alpinen Museum in München die Ausstellung “HOCH HINAUS! Wege und Hütten in den Alpen” (2018).

Das Alpenverein-Museum selbst bleibt weiterhin wegen Standortsuche geschlossen!
(Stand: April 2019)

Merkmal: die Geschichte des OeAV und des Alpinismus in Wort und Bild
Weitere Infos: Tel. +43 512 59547-19, museum@alpenverein.at

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Seppl
    Hotel

    Hotel Seppl

  2. Ferienparadies Natterer See
    Campingplatz

    Ferienparadies Natterer See

  3. Mondi Holiday Hotel Schlösslhof
    Hotel

    Mondi Holiday Hotel Schlösslhof

  4. Hotel Seefelderhof
    Hotel

    Hotel Seefelderhof

  5. Appartments Kerber
    Residence

    Appartments Kerber

Tipps und weitere Infos