Museum Waschhauesl
Museum Waschhauesl

Museum St. Johann in Tirol

Das Museum und die Galerie der Marktgemeinde St. Johann sind in zwei miteinander verbundenen Gebäuden untergebracht.

In zwei historischen Gebäuden in St. Johann in Tirol, die unterirdisch miteinander verbunden sind, sind seit 1994 das Museum und die Galerie der Marktgemeinde St. Johann in Tirol untergebracht. Die Häuser sind in der Fußgängerzone gleich hinter der Pfarrkirche zu finden. Eines davon ist das “Riester’sche Priesterhaus”, im 18. Jahrhundert eine Besserungsanstalt für Priester mit ungebührlichem Lebenswandel, bei dem anderen handelt es sich um das ehemalige Wirtschaftsgebäude, das so genannte “Waschhäusl”. Ab dem 19. Jahrhundert beherbergte das Hauptgebäude dann auch die Volksschule, später das Gemeindeamt und andere Einrichtungen. Ein Glaskubus mit Wendeltreppe führt heute zum unterirdischen Verbindungsraum.

Die geschichtliche Entwicklung von St. Johann in Tirol im Erdgeschoss des “Riester’schen Priesterhauses” umfasst Themen wie Schule, Schützen und Freiheitskämpfer, Kupfer- und Silberbergbau, Edmund Angerer (Komponist der weltberühmten Kindersinfonie), die ehemalige Sommerresidenz der Bischöfe von Chiemsee und die Anfänge des Tourismus. Dazu gibt es Krippen- und Heiligenfiguren aus dem 19. Jahrhundert, historische Trachten aus dem Leukental und Nostalgisches aus Alt-Sankt Johann zu bestaunen. In der Galerie im Obergeschoss werden zudem Ausstellungen zeitgenössischer Kunst gezeigt.

Im “Waschhäusl” ist hingegen die Ausstellung über das beeindruckende Kaisergebirge zu sehen. Sie wird unter dem Titel “Felsenreich - Mythos und Erlebnis Kaisergebirge” vorgestellt. Die Sammlung umfasst nicht nur zahlreiche Bilder, Exponate und urzeitliche Funde, sondern auch die lebensgroße Nachbildung eines Höhlenbären, eines sogenannten Ursus spelaeus. Er lebte in der letzten Eiszeit in Europa. Das Kaisergebirge selbst wird hingegen mit Hilfe eines riesigen Reliefmodells präsentiert…

Wo: in der Fußgängerzone von St. Johann in Tirol
Merkmal: die Geschichte von St. Johann in Tirol in zwei Gebäuden mit einer besonderen Geschichte
Weitere Infos: Tel. +43 5352 6900213, info@museum1.at

Öffnungszeiten im Winter: 7. Oktober 2019 bis Juni 2020
nur auf Anfrage geöffnet

Öffnungszeiten im Sommer:
Ende Juni bis Anfang Oktober 2020

Eintritt Erwachsene:
Euro 2,50, frei bis 14 Jahre

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos