Zeughaus Innsbruck

Das Innsbrucker Zeughaus, ursprünglich ein Waffenarsenal, behandelt die Kulturgeschichte Tirols.

Kaiser Maximilian I. (1459 - 1519) ließ das Zeughaus vor den Toren der Stadt Innsbruck zwischen 1500 und 1505 n. Chr. nach den kriegerischen Auseinandersetzungen mit der Schweiz errichten. In diesem Zeughaus zwischen Sill und Sillkanal war die Artillerie des Kaisers untergebracht, zudem wurde das gesamte Kriegsgerät, wie Handfeuerwaffen und Geschütze, in diesen Mauern gelagert. Der Begriff “Zeug” wurde früher als Bezeichnung für “Gerät” oder “Ausrüstung” verwendet.

Das Gebäude besteht aus zwei Flügelbauten mit schmalen Verbindungstrakten, die einen Innenhof umschließen. Von 1964 bis 1969 wurde das Zeughaus restauriert und 1973 schließlich als Landeskundliches Musem eröffnet. Heute ist es eine Außenstelle des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum und birgt dessen historische und technische Sammlung zur Kulturgeschichte Tirols. Behandelt werden Themen wie Geologie und Mineralogie in Tirol und die Wirtschafts-, Geistes- und politische Geschichte Tirols vom Bergbau über die Reformation bis hin zum Freiheitskampf von 1809.

Zu den Highlights des Museums zählen das Schwazer Bergbuch von 1556, die erste Straßenwandkarte Europas aus dem Jahr 1520 und die großen Globen von Peter Anich aus dem 18. Jahrhundert. Aber auch die Räumlichkeiten selbst können bewundert werden. Angeboten werden Sonderausstellungen, Familienführungen und die Möglichkeit für Kinder, im Zeughaus ihren Geburtstag zu feiern. Ein aufregendes Ambiente! Im Sommer wird der Innenhof zum Schauplatz von Konzerten und Freilicht-Kino.

Wo: in der Zeughausgasse im Innsbrucker Stadtteil Dreiheiligen
Merkmal: früheres Waffenarsenal
Weitere Infos: Tel. +43 512 59489-313, zeughaus@tiroler-landesmuseen.at

Öffnungszeiten: ganzjährig
Dienstag bis Sonntag von 09.00 - 17.00 Uhr
5. Oktober 2019 (ORF Lange Nacht der Museen) auch von 18.00 - 24.00 Uhr geöffnet
24. Dezember 2019 bis 17.00 Uhr geöffnet (freier Eintritt)
31. Dezember 2019 bis 14.00 Uhr geöffnet
25. Dezember 2019 und 1. Januar 2020 geschlossen

Eintritt Erwachsene:
Euro 11,00 (Kombiticket für die Tiroler Landesmuseen)

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Seppl
    Hotel

    Hotel Seppl

  2. Ferienparadies Natterer See
    Campingplatz

    Ferienparadies Natterer See

  3. Mondi Holiday Hotel Schlösslhof
    Hotel

    Mondi Holiday Hotel Schlösslhof

  4. Hotel Seefelderhof
    Hotel

    Hotel Seefelderhof

  5. Hotel Charlotte
    Hotel

    Hotel Charlotte

Tipps und weitere Infos