Museum Kitzbühel

Das Museum in der Hinterstadt von Kitzbühel erzählt die Geschichte der Gamsstadt und des alpinen Skisports.

In der Hinterstadt von Kitzbühel steht ein ganz besonderes Haus, das zu den wertvollsten der Gamsstadt gehört: Es wurde erstmals im 16. Jahrhundert erwähnt, der Südwestturm hingegen stammt aus der Zeit der Stadtgründung um 1271. Das Gebäude ist mit der Stadtbefestigung baulich verbunden. Im 18. Jahrhundert befand sich darin der städtische Getreidespeicher zur Versorgung der lokalen Bevölkerung, die Spindelwinde im offenen Dachstuhl und die Dachbalken im Inneren erinnern noch an jene Zeit. Nachdem der denkmalgeschützte Komplex in den Jahren von 1995 bis 1998 renoviert wurde, ist heute darin das Museum der Stadt Kitzbühel und die Sammlung Alfons Walde untergebracht.

Die Schwerpunkte des Museums liegen bei Altem Handwerk, Bergbau, Alltag, Glauben und Wintersport. Sogar prähistorische Fundstücke werden gezeigt. Die Ausstellung erzählt von der Vergangenheit der Gamsstadt mit ihrer Bergbaugeschichte, die in der Bronzezeit um 1000 v. Chr. ihren Anfang nahm, Landwirtschaft und Handwerk, aber auch von barocker Kunst in Kitzbühel. Schließlich beschreiben die Ausstellungststücke auch die nahe Vergangenheit und Gegenwart, das legendäre “Kitzbüheler Skiwunderteam” der 1950er Jahre und den Skisport mit Toni Sailer, aber auch Kitzbühel als beliebten Ort für die Sommerfrische und den Urlaub. Von 2015 bis 2016 fand die Sonderausstellung “Die Geburt des Alpinen Skiweltcups 1966/67″ in Zusammenarbeit mit dem Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) statt.

Auch die Werke aus der Sammlung des bekannten Kitzbüheler Expressionisten und Architekten Alfons Walde (1891-1958) sind im Museum Kitzbühel untergebracht und nehmen im Dachgeschoss und 3. Obergeschoss eine Fläche von 250 m² ein. Neben 60 Gemälden sind hier auch rund 100 Grafiken, Fotos und Zeichnungen zu sehen. Das Angebot im Museum wird durch verschiedene Sonderausstellungen ergänzt. 2007 wurde das Museum Kitzbühel mit dem Österreichischen Museumsgütesiegel ausgezeichnet!

Wo: Hinterstadt 32, Kitzbühel
Merkmal: Museum in einem städtischen Getreidekasten, Sammlung des Kitzbüheler Künstler Alfons Walde
Weitere Infos: Tel. +43 5356 67274 / 676 83621 741, info@museum-kitzbuehel.at

Öffnungszeiten: ganzjährig
Dienstag bis Freitag von 10.00 - 13.00 Uhr
Samstag von 10.00 - 17.00 Uhr
1. Mai 2019 geschlossen

Eintritt Erwachsene:
Euro 7,00, freier Eintritt bis 18 Jahre

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Elisabeth
    Hotel

    Hotel Elisabeth

  2. Gartenhotel Rosenhof
    Hotel

    Gartenhotel Rosenhof

  3. Hotel Kirchberger Hof
    Hotel

    Hotel Kirchberger Hof

  4. Hotel Blattlhof
    Hotel

    Hotel Blattlhof

  5. Hotel Alte Post
    Hotel

    Hotel Alte Post

Tipps und weitere Infos