Astbergsee Going
Astbergsee Going

Kaisergebirge

An der Grenze zwischen Deutschland und Österreich beherrschen die Bergketten des Wilden und Zahmen Kaisers die Alpen.

Am Kufsteiner Innufer erstrecken sich zwei nahezu parallele Gebirgsketten: der Wilde Kaiser und der Zahme Kaiser. Der Wilde Kaiser befindet sich im Süden und somit vollständig in Tirol, weiter südlich schließen die Kitzbüheler Alpen an. Im Norden - mit dem 1.577 m hohen Stripsenjoch dazwischen - erstreckt sich der Zahme Kaiser mit den Chiemgauer Alpen weiter nördlich.

Der Wilde Kaiser ist von verkehrstechnisch gut erschlossenen Tälern und Urlaubszielen umgeben: Ideale Ausgangspunkte für Wanderungen sind Kufstein, Scheffau, Ellmau, Going und St. Johann in Tirol. Die Gipfel des Zahmen Kaiser - oft auch Sonnkaiser oder Hinterkaiser genannt - sind niedriger, die meisten überschreiten die 2.000 m-Grenze nicht. Es gibt auch noch einen dritten Kaiser in der Region, einen kleinen Bergrücken, der passenderweise Niederkaiser getauft wurde.


Gipfel: Die wichtigsten Gipfel im Wilden Kaiser sind die Ellmauer Halt (2.344 m ü.d.M.), das Sonneck (2.200 m ü.d.M.) und die Goinger Halt (2.242 m ü.d.M.). Bedeutende Erhebungen im Zahmen Kaiser sind die Vordere Kesselschneid (2.002 m ü.d.M.) und die Pyramidenspitze.


Wege: Über einen Klettersteig kannst du im Wilden Kaiser die Pyramidenspitze erklimmen. Ein breiter und leichterer Weg führt hingegen zur Vorderkaiserfeldenhüttte hinauf. Der Zahmer Kaiser ist vor allem für sein kleines Skigebiet bekannt. Auch der Niederkaiser hält trotz seiner geringen Höhe einige Überraschungen bereit, darunter den schönsten Wasserfall des Kaisergebirges.


Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos