Nesselwaengle Nesselwaengle
Nesselwaengle Nesselwaengle

Nesselwängle

Beim Ortsteil Haller liegt der idyllische Haldensee, an dessen Ufer du im Sommer die Freibadeanlage “Wasserwelt Haldensee” findest.

Meereshöhe: 1.136 m ü.d.M.

Nesselwängle mit seinen Ortsteilen Rauth, Schmitte und Haller liegt am Eingang des Tannheimer Tales. Der sonnige Weiler Rauth am Hang der Krinnenspitze war Anfang des 20. Jahrhunderts als Höhenluftkurort mit Sanatorium gedacht. Das wurde nie realisiert, aber bereits im voraus erhielt Rauth, in Anlehnung an Meran mit seiner Therme, den idyllischen Beinamen "Klein-Meran".

Für Nesselwängle war im Mittelalter besonders der Salztransport von Hall durch das Tannheimer Tal bis zum Bodensee von Bedeutung. Heute ist die Gemeinde ein beliebtes Feriendorf mit zahlreichen Freizeitangeboten. Wanderwege ziehen sich hinauf in die Tannheimer Berge - nicht umsonst wurde das Tannheimer Tal vor einigen Jahren zweimal in Folge zum "Wanderziel des Jahres" in Österreich gewählt. Ein weiterer Grund dafür ist wohl auch die Alpenflora mit ihren 1.200 Arten. Zudem ist das Tal bei Radfahrern und Gleitschirmfliegern überaus beliebt.

In Haller am Haldensee (1.124 m ü.d.M.) kannst du dich dann am Ufer entspannen: Das Wasser der "Wasserwelt Haldensee" wird von einer Solaranlage auf wohlige Badetemperatur gebracht. Im Winter verwandelt sich der See in einen Eislaufplatz. Weitere Infrastrukturen und die Tatsache, dass Haller zu den wärmsten und windgeschütztesten Siedlungen des Tales gehört, brachten diesem kleinen Ort den Namen "Klein-Nizza" ein. Für Skifahrer und Snowboarder öffnet hingegen oberhalb des Dorfes das Skigebiet Nesselwängle auf der Krinnenalpe seine Tore.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos