Lechauen Pflach
Lechauen Pflach

Pflach

Die Naturparkgemeinde Pflach ist ein Paradies für Vogelfreunde, denn hier liegen die geschützten Lechauen.

Meereshöhe: 836 m ü.d.M.

Nur 2 km von Reutte entfernt befindet sich ein langgestrecktes ruhiges Feriendorf: Pflach, die "Ebene" (vom mittelhochdeutsche Wort "vlach"). Im 15. Jahrhundert wurde im Gemeindegebiet Eisenerz abgebaut und eine Messinghütte errichtet, das einzige Messingwerk Westösterreichs. Heute erinnern daran noch die alten Stollen am Fuß des Säuling (2.047 m ü.d.M.) sowie die Hüttenmühlkapelle aus dem Jahr 1515 mit ihrem schönen gotischen Flügelaltar.

In den geschützten Lechauen beim Dorf befinden sich ein 18 m hoher Beobachtungsturm und der Vogelerlebnis-Lehrpfad, der dir die Artenvielfalt näher bringt. Im Auwald kannst du eine Vielzahl an seltenen Brutvögel beobachten und an den einzelnen Stationen entlang des Weges sind die Vogelstimmen 30 wichtiger Arten digital abrufbar. Das Gebiet ist frei zugänglich: Auf regelmäßiger Basis bieten die Naturführer des Naturparks Tiroler Lech Wanderungen an.

Pflach wird auch Ausgangspunkt für ausgedehnte Touren vom Reuttener Talkessel hinauf auf die umliegenden Gipfel geschätzt. Zu den beliebten Wanderzielen gehören das Säulingshaus auf 1.720 m Höhe ebenso wie das Gipfelkreuz, 300 m höher, das du in einer zusätzlichen Stunde erreichen kannst. Im Dorf selbst bieten im Sommer die Tennisplätze und im Winter der Eislaufplatz und die Loipe Musau-Oberletzen Abwechslung für deinen Aktivurlaub in den Tiroler Bergen.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos