Weissenbach Lech Winter
Weissenbach Lech Winter

Weißenbach am Lech

Ein Waldlehrpfad in Weißenbach am Lech bringt dich von der Lechbrücke zu einer idyllisch gelegenen Kneippanlage.

Meereshöhe: 885 m ü.d.M.

Weißenbach liegt an der Einmündung vom Tannheimer Tal in das Lechtal, genauer gesagt am Fuß des Gaichtpasses, der die beiden Gemeinden Weißenbach am Lech und Nesselwängle miteinander verbindet. Der 1.093 m hohe Gaichtpass diente schon im Mittelalter als Salzstraße von Hall in Tirol in das Tannheimer Tal, heute befindet sich hier das einzige abbauwürdige Gipsvorkommen Tirols.

Diese alte Transitroute ist zudem eine schöne Wander- und Radstrecke, die dich bis zum bekannten Haldensee im Tannheimer Tal bringt. An der Südseite des Sees befindet sich mit Tauschers Alm auch eine Einkehrmöglichkeit mit einer großen Sonnenterrasse, herzhaften Tiroler Köstlichkeiten und einem Angelteich. Im Winter führt vom Alten Gaichtpass eine 1,2 km lange Rodelbahn hinunter ins Tal. Auf Anfrage bleibt sie einmal wöchentlich beleuchtet.

Interessierst du dich für Kultur und Kunst? Ein römerzeitlicher Grabfund im Weißenbacher Oberhof zeugt von einer sehr frühen Besiedlung und davon, dass der Ort an der ehemaligen Römerstraße Via Decia liegt. Heute sind die Gotteshäuser wie die Lourdeskapelle und die Pfarrkirche zum Hl. Sebastian einen Besuch wert. Bestens kombinierbar mit einer Wanderung am Waldlehrpfad und dem Besuch der Kneippanlage ist hingegen die Wallfahrtskapelle Maria Hilf.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos