tiroler lechtal Rosskarsee
tiroler lechtal Rosskarsee

Gramais

Gramais im Lechtal ist die kleinste selbständige Gemeinde Österreichs und heute in den Naturpark Tiroler Lech eingebunden.

Meereshöhe: 1.321 m ü.d.M.

Gramais liegt in einem Seitental des Lechtales, erreichbar über eine gut ausgebaute Straße von Häselgehr aus. Mit nur 41 Einwohnern am 01.01.2021 ist der Bergbauernort die kleinste selbständige Gemeinde Österreichs. Der Ortsname geht wahrscheinlich auf den lateinischen Begriff "graminosa" (grasreich) zurück. Bis 1650 wurden die Verstorbenen mühsam über die Berge nach Imst getragen und dort beerdigt, heute hat Gramais eine eigene Kirche mit Friedhof.

Schon der Aufenthalt im Dorf selbst mit seiner glasklaren Luft, den umliegenden Gipfeln und den fünf Gebirgsseen in der Nähe sorgt für ein Gefühl der Sommerfrische. Beliebte Ziele in der Umgebung und im Naturpark Tiroler Lech sind die Dremelspitze (2.733 m ü.d.M.) und die Große Schlenkerspitze, die auch Kletterern ein Begriff ist. Mittendrin liegt der kristallklare Kogelsee.

Im Winter findest du im Tal eine Vielzahl an Langlaufstrecken, darunter auch die 3 km lange Gramaiser Rundloipe. Verschneite Waldpisten und weitläufige Panoramaloipen bilden ein 190 km langes Netz, zu der auch Europas erste Nordic WISBI-Trainingsstrecke (wie-schnell-bin-ich) gehört.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos