Winterwandern Laehn
Winterwandern Laehn

Lähn-Wengle

Die beiden Weiler Lähn und Wengle, zwei Urlaubsziele mit einer langen Geschichte, befinden sich im Gemeindegebiet von Bichlbach.

Meereshöhe: 1.100 m ü.d.M.

Die nebeneinander liegenden idyllischen Weiler Lähn und Wengle gehören zur Gemeinde Bichlbach und blicken auf eine interessante Geschichte zurück. Als im 15. Jahrhundert der Weiler Mittewald durch eine Lawine zerstört wurde, wurde er an anderer Stelle wieder aufgebaut und Lähn (Lawine) genannt. Auch diese Siedlung wurde 1689 von einer Lawine zerstört. Bis ins 19. Jahrhundert hinein bildete Lähn die Bistumsgrenze zwischen Augsburg und Brixen in Südtirol.

Heute sind beide Orte gemütliche Urlaubsziele im Gebiet der Lechtaler Alpen und der Zugspitze. Entlang der zahlreichen Wanderwege warten immer wieder Hütten auf deine Einkehr, um dich mit Tiroler Köstlichkeiten zu verwöhnen. Dazu gehören neben Schlutzkrapfen mit Butter auch das Tiroler Bauerngröstl, ein kräftiges Bauerngericht aus Kartoffeln und Rindfleisch. Wenn du das Rad bevorzugst, dann zeigt dir der Radweg Zwischentoren Loisachtal die Schönheit der Gegend.

Auch Paragleiter und Langläufer wählen Lähn-Wengle gerne als Urlaubsziel: Die Brändleloipe ist das Richtige für Anfänger, die 6 km lange Platten-Panoramaloipe ist schon anspruchsvoller und länger. Skifahrer und Snowboarder gelangen über die Skiarena Berwang-Bichlbach direkt in die Skiregion Tiroler Zugspitz Arena rund um den nördlichsten Gletscher der Alpen. Auf dem Gipfel der Zugspitze kannst du, als zusätzliches Highlight, das Zugspitz Erlebnismuseum besuchen.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos