tiroler lechtal
tiroler lechtal

Hinterhornbach

Mit etwas Glück sind in der unberührten Natur unterhalb des Hausberges von Hinterhornbach Gämsen und Steinböcke zu sehen.

Meereshöhe: 1.101 m ü.d.M.

Hinterhornbach liegt im Hornbachtal, einem Seitental des Lechtales. Die Besiedelung des kleinen Dorfes, das aus einzelnen Höfen entstand, erfolgte vom Allgäu aus. Die Schafzucht ist hier ein wichtiger Wirtschaftszweig und wird durch den Widder im Gemeindewappen verdeutlicht.

Hinterhornbach befindet sich am Fuße des 2.592 m hohen Hochvogels, der über die Schwabeck-Hütten auf 1.696 m Höhe erreichbar ist. Sie bieten einen wunderbaren Blick auf die Hornbachkette und sind nicht bewirtschaftet, eignen sich aber als schöner Rastplatz. Wenn du auch den Gipfel erreichen möchtest, dann geht es weiter über einen Steig zum Ausläufer der Ostflanke des Berges, wo sich der Weg gabelt: Rechts führt er dich zur Kaltwinkelscharte (2.283 m ü.d.M.), links auf den Bäumenheimer Weg und somit unter den Südostabstürzen des Hochvogels hindurch.

Die Straße, die nach Hinterhornbach führt, ist auch bei Radfahrern sehr beliebt. Im Winter kannst du die Landschaft auf der 6,5 km langen Hornbachloipe erleben und genießen: Sie ist eine der schneereichsten und schönsten Loipen des 190 km umfassenden Langlaufangebotes.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos