tiroler lechtal
tiroler lechtal

Holzgau

Das Heimatmuseum Holzgau, in einem herrlichen Bauernhaus mit Wandmalereien untergebracht, erzählt vom bäuerlichen Leben.

Meereshöhe: 1.103 m ü.d.M.

Das Dörfchen Holzgau war früher als "Holzge" bekannt, also als holzreiche Au, und ist nach Elbigenalp die zweitälteste Siedlung des Lechtales. Die vier Weiler Dürnau, Gföll, Schiggen und Langen gehören heute zum Gemeindegebiet am Schwemmkegel des Höhenbachs.

Mehrere Sehenswürdigkeiten warten hier auf dich, angefangen bei den schön verzierten Häusern. Die Fassadenmalereien im Stil der Lüftlmalerei erinnern an die Tätigkeit der Bewohner Holzgaus in den vergangenen Jahrhunderten, denn durch Wanderhandel, Reedereien und Handelshäuser kamen mehrere Einwohner zu Reichtum. Einige der wunderschön geschmückten Häuser wurden in französischem Stil umgebaut und sind durch ihr eigen anmutendes Mansardendach erkennbar.

Dieser westliche Teil der Allgäuer Alpen und die Lechtaler Alpen bieten dir ein endloses Netz an Wanderwegen, Kletterrouten und MTB-Trails. Eine gemütliche Wanderung führt zum Simms-Wasserfall im vorderen Höhenbachtal, der vom Engländer Frederick R. Simms, einem Jagdgast, im 19. Jahrhundert künstlich angelegt wurde. Unten im Tal schlängeln sich Wald- und Wiesenwege am Wildfluss Lech entlang. In den kalten Monaten bieten Langlaufloipen wie die Langerfeldrunde und die Schönaurunde sowie die beleuchtet Rodelbahn Gföllberg Winterspaß bis in den Abend hinein.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos