Nachtrodeln
Nachtrodeln

Ehrwald

In einem weiten, sonnigen Talkessel befindet sich Ehrwald, umgeben von klangvollen Namen wie Zugspitze und Wettersteingebirge.

Meereshöhe: 1.000 m ü.d.M.

Die Gemeinde Ehrwald lebte lange Zeit großteils vom Bergbau, bis 1926 die Zugspitzbahn eröffnet wurde. Mit dieser erst zweiten Seilbahn in ganz Österreich kamen auch die ersten Urlaubsgäste ins Dorf und somit der Tourismus. Die Bahn wurde übrigens 1991 erneuert.

Die Umgebung von Ehrwald ist ein einziges Naturschauspiel: Allein im Gebiet der Tiroler Zugspitz Arena gibt es acht Seen und Wasserfälle, wie den Häselgähr Wasserfall an der Loisach und den Seebener Wasserfall mit seinem Klettersteig. Die Bergwelt kann auf unzähligen Wanderwegen entdeckt werden, die Tiroler Zugspitzbahn und die Ehrwalder Almbahn bringen dich in die Höhe.

Diese Bahnen sind im Winter der Zugang zum Skigebiet Ehrwalder Alm und zur großen Skiregion Tiroler Zugspitz Arena. Mehrere Loipen führen dich durch die verschneite Landschaft, darunter auch die fast 40 km lange Tiroler Zugspitz Arena Loipe. Berühmt ist Ehrwald übrigens auch für seine Sonnwendfeuer um den 21. Juni (Sommeranfang) herum. Verschiedenste Motive werden zusammengestellt und angezündet, und an den Bergkämmen werden Feuerketten ausgelegt.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte: Ehrwald

Tipps und weitere Infos