Bichlbach

Bichlbach mit seinen Ortsteilen Wengle und Lähn ist eine ehemalige Bergbaugemeinde im Gebiet der Tiroler Zugspitz Arena.

Meereshöhe: 1.079 m ü.d.M.

Bichlbach wurde erstmals um 1300 als “Puechelpach” erwähnt, also als ein von Buchen umstandener Bach. Die Besiedelung erfolgte vom Allgäu aus. Bis 1859 war das Dorf Sitz einer Maurer- und Zimmerleutezunft, woran heute noch die Zunftkirche des Hl. Josef in barockem Stil erinnert, die einzig erhaltene ihrer Art im deutschsprachigen Raum. Auch das Gemeindewappen zeigt den Hl. Josef, den Patron der Handwerker. Übrigens: Nicole Hosp, Ski-Weltmeisterin im Riesenslalom 2007, ist Bürgerin von Bichlbach!

Das Dorf ist umgeben von den Lechtaler Alpen und der Zugspitze. Im Sommer lädt diese beeindruckende Bergwelt zu unzähligen Wanderungen und Radtouren ein. Beliebte Wanderwege sind der Auerwald-Rundgang, der Bichlrundgang sowie die Wanderwege auf die Kohlbergspitze, das Niederjoch und die Lähner Alm. In Bichlbach selbst gibt es einen Naturbadesee und einen Streichelzoo mit Ziegen, Schweinen, Affen, Lamas und Hasen. Auf die Kinder warten im Streichelzoo zudem ein Spielbereich mit Rennbahn und die “Zwergerlwelt”, die den kleinen Gästen einen Einblick in das geheime Reich der Zwerge ermöglicht. Der bereits erwähnte Badesee mit dem 1.400 m² großen Schwimmbereich ist Teil des Bichlbacher Sport- und Freizeitparks, der in der Ortsmitte liegt. Eine Minigolfanlage, ein Beachvolleyballfeld, mehrere Tennisplätze, ein Kleinfeldsportplatz und ein Kinderspielplatz stehen hier ebenfalls bereit.

Im Winter erreichen Sie in Kürze mit der Almkopfbahn von der Dorfmitte aus das Skigebiet Berwanger Sonnalmbahnen & Bichlbach. Mit den 36 km Pisten verbindet es die Orte Bichlbach, Berwang und Rinnen und bietet zudem 20 km Langlaufloipen, einen Eislaufplatz und zahlreiche Winterwanderwege. Das Skigebiet ist an die Skiregion Tiroler Zugspitz Arena angebunden, wodurch sich ein Skiverbund mit 135,5 km Pisten ergibt. Langeweile ist hier ein Fremdwort!

Unser Tipp: Das Zunftmuseum Bichlbach im alten Widum dokumentiert die Geschichte der Zunft im Außerfern. Die ausgestellten Objekte und diverse Sonderausstellungen zeigen, wie Zimmerer, Maurer, Maler und Bildhauer hier gearbeitet haben.

Tipps und weitere Infos