Berglsteinersee Breitenbach
Berglsteinersee Breitenbach

Berglsteiner See

Der Berglsteiner See ist einer von mehreren Seen, darunter der Krummsee und Reintaler See, im Kramsacher Seengebiet.

Der Berglsteiner See liegt zwischen Kramsach und Breitenbach am Inn, versteckt in einer Mulde oberhalb des Reintaler Sees. Um die Entstehung des kleinen Sees rankt sich eine Legende: Der Berglsteiner See liegt am Fuße der Ruinen von Schloss Gückenbühl. Früher lebte in diesem Schloss ein Ritter mit seiner schönen Tochter. Die Tochter liebte einen armen Jäger, der dem Vater für seine Tochter nicht passend schien. So ließ er ihn von seinen Hunden aus der Burg jagen.

Der Jäger fiel in den See und ertrank. Die Tochter war zu Tode betrübt und ging oft zum See, um ihrem Liebsten zu gedenken. Eines Tages erschien das totenblasse Gesicht des Jägers in den Wellen und rief seine Liebste zu sich. Mit einem Aufschrei warf sich die Ritterstochter in die Wellen. Heute noch ragen zwei kleine steinerne Inseln, für immer vereint, aus dem Berglsteiner See...

In den Sommermonaten ist der Berglsteiner See ein beliebter und jederzeit frei zugänglicher Badesee. Am Ufer befindet sich ein Restaurant mit Cafè, das auch Feiern und Seminare ausrichtet. Empfehlenswert ist auch die Wanderung dorthin: Du startest am großen Parkplatz am östlichen Ende des Reintaler Sees und kommst über eine 1,8 km lange Forststraße bis zum Berglsteiner See. In einem 15-minütigen Spaziergang kann er bequem umrundet werden.


Meereshöhe: 713 m ü.d.M.
Fläche: 2,4 ha
Max. Tiefe: 2 m

Badebetrieb: ja
Wassersport: nein


Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkunft

Tipps und weitere Infos