Dorfer See

Das Dorfer Tal bei Kals am Großglockner ist für seine Dabaklamm am Taleingang und den Dorfer See am Talende bekannt.

In der Ortschaft Burg in der Nationalpark-Gemeinde Kals am Großglockner beginnt eine wunderschöne rund 3-stündige Wanderung, die Sie in das Dorfer Tal und die Dabaklamm führt. Die wildromantische Klamm mit ihrem tosenden Wasser und den Aussichtskanzeln ist weitum bekannt und zeugt von der beeindruckenden Kraft des Wassers. Weiter geht es um Kalser Tauernhaus (1.755 m ü.d.M.) und von dort zu einem Bergsee, der denselben Namen trägt wie das Tal: der Dorfer See.

Auf 1.935 m Meereshöhe liegt dieses Naturjuwel in felsigem, im Frühsommer mit Almrosen durchsetztem Gelände: Der Dorfer See wurde nach einem riesigen Bergsturz gebildet. Dieser Ort im innersten Talwinkel ist Teil des Nationalparks Hohe Tauern mit seiner beeindruckenden Bergwelt, die sich auch im Dorfer See spiegelt. Ebenso Teil des Nationalparks ist seit einiger Zeit das gesamte Dorfer Tal, nachdem das Projekt eines riesigen Speichersees in diesem urigen Tal abgelehnt wurde.

Nach der Wanderung zum Dorfer See ist es eine reine Wohltat, die müden Füße im reinen Wasser des Sees abzukühlen. Von einem Bad wird aber auch in den Hochsommermonaten abgeraten. Wenn Sie von hier aus noch weiterwandern möchten, wartet auf 2.315 m Meereshöhe die Rudolfshütte auf Sie.

Meereshöhe: 1.935 m ü.d.M.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Taurerwirt
    Hotel

    Hotel Taurerwirt

  2. Hotel Goldried
    Hotel

    Hotel Goldried

  3. Spa Hotel Zedern Klang
    Hotel

    Spa Hotel Zedern Klang

Tipps und weitere Infos