NP Nationalpark Hohe Tauern
NP Nationalpark Hohe Tauern

Nationalpark Hohe Tauern

Der größte Nationalpark Österreichs erstreckt sich auf Tiroler, Kärntner und Salzburger Territorium.

Der Nationalpark Hohe Tauern besteht seit 1981, ist mit einer Fläche von 1.800 km² der größte Nationalpark Mitteleuropas und umfasst weite Teile des zentralalpinen Hauptkammes der Ostalpen Österreichs im Bereich der Hohen Tauern. In der “Kernzone” des Nationalparks befinden sich auch einige der höchsten Gipfel Österreichs, z.B. der Großglockner (3.798 m ü.d.M.) sowie der Großvenediger (3.666 m ü.d.M.). Die “Aussenzonen” sind vor allem gekennzeichnet durch artenreiche Alm- und Bergwiesen, die ein Refugium für zahlreiche Tiere und Pflanzen darstellen. Vertreter der Tier- und Pflanzenwelt sind z.B. Bartgeier, Alpensalamander, Alpensteinbock sowie Gletscherhahnenfuß und Zwergweide. Ein Ziel des Nationalparks ist, diese Populationen vor dem Aussterben zu bewahren.

Bekannte und beliebte Sehenswürdigkeiten des Nationalparks sind die Krimmler Wasserfälle, die Umbalfälle, der Gletscherlehrweg Innergschlöss in Matrei in Osttirol, die Großglockner Hochalpenstraße und die Sternwarte in Königsleiten. Weiters prägen Gletscher, Seen und die alpine Flora und Fauna das Landschaftsbild. Themenwanderungen durch den Naturpark werden von fachkundigen Betreuern begleitet - dabei steht das gemeinsame Naturerlebnis im Vordergrund.

Der Nationalpark verfügt über drei Besucherzentren: Das Nationalparkhaus in Matrei in Osttirol lässt Besucher staunen und erleben. Neben einem Informations- und Servicebereich gibt es hier auch interaktive Highlights zu erkunden. Das Naturparkzentrum Bios nimmt Besucher mit auf eine Entdeckungsreise in die Welt faszinierender Naturphänomene. Im Naturparkzentrum Mittersill, die “Nationalpark Welten” schwebt der Besucher virtuell über die schönsten Landschaften des Nationalparks. Weiters geben hier neun Stationen einen Einblick in die spannende Naturlandschaft des Nationalparks.

Nationalpark seit: 1981
Fläche: 1.836 km²
Besonderheiten: einzige wildlebene Gänsegeierpopulation der Ostalpen, größter in sich geschlossener Zirbenwald der Ostalpen, erster Wasserlehrpfad Europas

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos