imst hochimst imster bergbahnen
imst hochimst imster bergbahnen

Imst

Mitten in der sonnigen Kleinstadt Imst führt der Weg in die Rosengarten­schlucht hinein, eines der wertvollsten Biotope Tirols.

Meereshöhe: 830 m ü.d.M.

Das Städtchen Imst wurde in einer Operette verewigt, die der österreichische Komponist Carl Zeller schrieb und 1891 uraufgeführt wurde. Darin wird von den Vogelhändlern erzählt, die in Imst im 18. und 19. Jahrhundert Singvögel nach ganz Europa verkauften. Zudem ist das Städtchen die Wiege der SOS-Kinderdörfer, deren Verein von Hermann Gmeiner 1949 gegründet wurde.

Sommer wie Winter begeistert Imst mit Theater, klassischen Konzerten und Festivals, dazu kommen einzigartige Museen wie das Haus der Fasnacht, das dem berühmten Schemenlaufen gewidmet ist, und das Museum im Ballhaus. Für den Spaßfaktor sorgt dann der Alpine Coaster Imst, eine spektakuläre Ganzjahres-Rodelbahn, die dich von der Untermarkter Alm talwärts bringt.

Eine schöne Wanderung führt auch direkt vom Stadtzentrum in die Rosengartenschlucht hinein, in der der Schinderbach tobt. Hier werden Jahrmillionen Zeitgeschichte lebendig, hier befindet sich eines der wertvollsten Biotope Tirols. Der Winter steht dann im Zeichen des Wintersports, liegt doch Imst mitten im Zentrum großer Skizentren wie jenen des Pitztaler Gletschers und des Ötztales. Oberhalb der Stadt geht es im familienfreundlichen Skigebiet Hoch-Imst ruhiger zu.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos