Sommerbilder Leonhard
Sommerbilder Leonhard

St. Leonhard im Pitztal

Die Steinböcke im Gemeindewappen von St. Leonhard in Pitztal erzählen von der lokalen Tierwelt.

Meereshöhe: 1.370 m ü.d.M.

Der Namenspatron der Pfarrkirche und somit von St. Leonhard im Pitztal ist der französische Abt Leonhard aus Limoges, der in Österreich als Volksheiliger verehrt wird. Im inneren Pitztal gelegen, bietet dir das Dorf einen bezaubernden Ausblick auf die Wildspitze mit ihren 3.774 m ü.d.M.

Der Pitztaler Almweg bringt dich im Sommer zu fünf Almen in dieser herrlichen Bergwelt, und der Venet-Rundwanderweg führt dich auf einer Länge von 30 km bis auf 2.512 m Höhe hinauf. Ein weiteres unvergessliches Ziel ist der Rifflsee, ein typischer Moränenstausee, in dessen Umgebung auch Murmeltiere und Steinböcke leben. Im Winter verwandelt sich das Gebiet in das Skigebiet Rifflsee, das sich mit dem Pitztaler Gletscher zu 44 km Pisten zusammengeschlossen hat.

Aber nicht immer geht es ums Skifahren: Mit sechs Rodelbahnen und 9 Loipen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden gibt es in St. Leonhard im Pitztal Wintererlebnisse der nicht alltäglichen Art. Dazu kommt die Höhenloipe am Rifflsee. Im Tal hingegen, im benachbarten Mandarfen, starten 45 Eiskletterrouten, von der Taschachschlucht für Einsteiger bis zur Havanna-Route für Experten.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte: St. Leonhard im Pitztal

Tipps und weitere Infos