vent ortsaufnahme sommer
vent ortsaufnahme sommer

Vent

Dort, wo das Venter Tal endet, inmitten der beeindruckenden Bergwelt der Ötztaler Alpen, liegt das Bergdorf Vent.

Meereshöhe: 1.900 m ü.d.M.

Das Gebirgsdorf Vent gehört zur Gemeinde Sölden im Ötztal: Schon 18. Jahrhundert zog es die ersten Urlauber in diese idyllische Bergwelt. Etwas westlich vom Dorf liegen die Rofenhöfe auf 2.014 m ü.d.M., die höchstgelegenen dauerbesiedelten Bergbauernhöfe Österreichs. Sehenswert ist auch der Hohler Stein, eine Jäger- und Hirtenstation der Steinzeit (8. bis 4. Jahrtausend v. Chr.).

Vent liegt eingebettet in die mächtigen Gletscher der Ötztaler Alpen, dominiert von Tirols höchstem Berg, der 3.774 Meter hohen Wildspitze. Hier beginnen ausgedehnte Wanderungen und Klettertouren, die dich bis ins Ewige Eis bringen. Beliebt ist besonders der Ötztal Trek, 22 Etappen quer durch das Ötztal, und der Venter Panorama-Höhenweg. Am hinteren Ende des Niedertales ragt dann der Similaun in die Wolken, in dessen Nähe 1991 Ötzi gefunden wurde.

Heute noch kommen jedes Jahr im Juni Hirten mit ihren Schafen aus dem Südtiroler Schnalstal über den Gletscher, um auf die Sommerweiden des Ötztales zu gelangen - eine Tradition, die als Weltkulturerbe geschützt ist. Auch im Winter bietet das Dorf eine Menge an Möglichkeiten, darunter ein eigenes Skigebiet, die Rodelbahn Stablein und zwei als leicht eingestufte Loipen.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos