Stummerberg

Die Gemeinde Stummerberg liegt oberhalb von Stumm und erstreckt sich zu beiden Seiten des Märzenbachs.

Meereshöhe: 800 m ü.d.M.

Gattererberg, Stummerberg und Kleinstummerberg bilden die Gemeinde Stummerberg, die 1143 erstmals als “Mons supra Stume” erwähnt wurde, als das Stift Herrenchiemsee vom Bischof von Salzburg hier einen halben Hof erhielt. Funde aus der Bronzezeit belegen, dass die Besiedlung des Gebietes viel länger zurückreicht. Der Begriff “Mons supra Stume” entstammt dem Lateinischen und bedeutet “Berg über Stume”. Die Höfe am Stummerberg und Gattererberg wurden früher als Schwaighöfe angelegt und mussten Naturalien abliefern…

Stummerberg ist ein Paradies für Wanderfreunde und Kletterer, denn von hier aus erstreckt sich ein breites Tourennetz, das Sie in die Bergwelt der Zillertaler Alpen bringt. Ein beliebter Wanderweg ist der romantische Weg am Märzenbach, der bis zu den Almwiesen in der Gmünd und von dort aus auf die umliegenden Gipfel führt. Panoramablicke sind natürlich inklusive! Um zum entsprechenden Ausgangspunkt am Stummerberg und Gattererberg zu gelangen, bietet die Gemeinden ihren Gästen einen kostenlosen Wanderbus an.

Im Winter bringt Sie ein Gratis-Skibus zur Talstation Hochzillertal, und von dort aus in die Skiregion Hochfügen, ein Zusammenschluss der Skigebiete Hochfügen und Ski-Optimal Hochzillertal-Kaltenbach. Aber nicht nur wer den Wintersport liebt, zieht es dorthin, sondern auch die Partyfans, denn an der Talstation finden regelmäßig Unterhaltungs-, Tiroler- oder Hausmusik-Abende statt. Auch die Zillertal Arena mit ihren 143 km Pisten und das Ganzjahres-Skigebiet Hintertuxer Gletscher befinden sich nicht weit vom Dorf und somit fehlt nichts mehr für einen traumhaften Winterurlaub. Alle Pisten sind bestens gepflegt und Schneesicherheit ist hier im Zillertal auch garantiert!

Unser Tipp: Wenn Sie Abwechslung suchen, fahren Sie vom Berg einfach hinunter ins Tal, dort gibt es Möglichkeiten zum Schwimmen im Freischwimmbad, Tennis und Minigolf spielen sowie Kegeln.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos