niederndorf winter
niederndorf winter

Niederndorf

Der Hausberg von Niederndorf ist der bewaldete Hechenberg, auf dem sich die Wallfahrtskapelle Maria Heimsuchung befindet.

Meereshöhe: 500 m ü.d.M.

Am Fuße des Kaisergebirges liegt Niederndorf, eine Gemeinde mit einer langen Geschichte. Das Gebiet war bereits prähistorisch besiedelt. Ein Bronzegürtelhaken, der in der Ortschaft Hölzelsau gefunden wurde, wurde auf etwa 400 v. Chr. datiert und belegt diese Tatsache. Später kamen die Römer in das Gebiet und erschlossen es durch eine Römerstraße, die von Erl kommend durch das Dorf führt. 1696 wurde dann erstmals eine Schule in Niederndorf erwähnt.

Hausberg ist der Hechenberg: Der Hechenberg-Rundgang führt dich in einer Stunde vom Dorf nach Mariahilf, wobei du auch an der Wallfahrtskapelle Maria Heimsuchung vorbeikommst. Im Sommer ist natürlich auch das nahe Kaisergebirge ein Anziehungspunkt für Bergfreunde, Kletterer und Mountainbiker, und das dortig liegende Naturschutzgebiet Kaisertal ist ein wahres Naturjuwel. Die Route durch das Kaisertal gilt als eine der schönsten Wanderungen im Kaisergebirge. Für Abkühlung danach sorgt das Waldschwimmbad mit angeschlossenem Freizeitsportpark.

Im Winter führt die Rodelbahn Hechenberg vom oben erwähnten Hausberg auf 1,2 km Länge ins Dorf. Zwei Loipen für Langläufer und zwei Skigebiete in der Nähe vervollständigen das Aktivangebot. Es handelt sich dabei um die große SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental sowie um das 4 km entfernte Skigebiet am Zahmer Kaiser. Übrigens: Jedes Jahr am 29. Dezember findet in Niederndorf die Thomasnacht statt, in der im Ortskern, gewärmt von Glühwein, das alte Jahr ausgetrieben wird.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos