Winterwandern am Penningberg
Winterwandern am Penningberg

Angath

Auf der Hundalm auf 1.520 m Meereshöhe befindet sich eine Eis- und Tropfsteinhöhle, die besucht werden kann.

Meereshöhe: 500 m ü.d.M.

Das ländlich geprägte Angath ist ein kleines Feriendorf am Inn. Die Gemeinde besteht aus dem Hauptort Angath und fünf weiteren Ortsteilen und ist mit nur 3,5 km² eine der kleinsten im Gebiet rund um die Stadt Kufstein. Im 15. und 16. Jahrhundert war Angath ein Mittelpunkt der Tiroler Innschifffahrt und des Schiffbaus - die drei Haupthäfen in Tirol waren Hall in Tirol, Langkampfen und Angath. Bis der Inn reguliert wurde, befand sich hier auch Tirols einzige größere Inn-Insel.

Heute kannst du in Angath noch Tradition und Brauchtum miterleben, die Brauchtumsabende und Platzkonzerte finden vorwiegend im Sommer statt und sind immer gut besucht. Sehenswert ist auch die Pfarrkirche zum Hl. Geist am Südrand des Dorfes, die schon 1220 erwähnt wurde. Der heutige barocke Bau geht auf das Jahr 1746-47 und den Baumeister Jakob Singer zurück.

Hoch oberhalb des Dorfes erwartet dich im Sommer die Buchacker Eis- und Tropfsteinhöhle, oder Hundalm Eishöhle. Sie liegt auf dem Gebiet der Nachbargemeinde Angerberg und ist nur eines der zahlreichen Wanderziele in den Kitzbüheler Alpen. Unten im Tal führt der Innradweg vorbei. Im Winter hingegen bietet Angath die unmittelbare Nähe zum SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos