langlaufen bad haering cofp
langlaufen bad haering cofp

Bad Häring

Der einstige Knappenort Bad Häring ist heute für sein natürliches Schwefelheilwasser als Bäderkurort bekannt.

Meereshöhe: 630 m ü.d.M.

Bad Häring mit seinen Ortsteilen Dorf, Osterndorf und Schönau liegt auf einem Hochplateau zwischen den Städtchen Wörgl und Kufstein. Im 19. und 20. Jahrhundert wurde hier Braunkohle abgebaut, inzwischen hat sich Bad Häring zu einem Kurort entwickelt. Beide Wirtschaftszweige sind im Wappen der Gemeinde abgebildet: goldene gekreuzte Hämmer und zwei blaue Kannen.

1951 wurde eine schwefelhaltige und gesundheitsfördernde Quelle gefunden, wodurch Häring seit 1965 den Beinamen "Bad" trägt und 1996 als Bäderkurort ausgewiesen wurde. Das Wasser eignet sich für die Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates, rheumatische Erkrankungen der Gelenke und Gefäße sowie Wirbelsäulenschäden. Das Kurzentrum in Form eines Gesundheitshotel verfügt u.a. über ein Schwimmbad, einen "Rück-dich-gesund"-Pfad und einen großzügigen Bereich für medizinisch-therapeutische Leistungen, wie die Ganzkörperkältetherapie.

Anziehungspunkt im Sommer ist das Freischwimmbad Plitsch Platsch im Ort, das neben drei Becken auch drei Wasserrutschen und eine Wellnessinsel mit Sprudel anbietet. Außerdem liegt das Haslacher Moor nur 10 Gehminuten vom Ortszentrum entfernt, wo du Pflanzen wie die Wasserschwertlilie und den fleischfressenden Sonnentau bestaunen kannst. Im Winter laden dich vier Loipen, darunter die 5,9 km lange Panorama-Loipe ein, die Landschaft zu genießen.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos