passionsspielhaus erl
passionsspielhaus erl

Erl

Erl, der bekannte Passionsspielort in Nordtirol, liegt an der Grenze zu Bayern, ganz in der Nähe des Wandergebietes am Hartkaiser.

Meereshöhe: 476 m ü.d.M.

Erl befindet sich 15 km von Kufstein entfernt direkt an der Grenze zu Bayern. Als eines der ältesten Dörfer des Inntales war es in römischer Zeit ein Landgut und als "Praedium Aurelianum", also "Besitz des Aurelianus", bekannt. Im 18. Jahrhundert hingegen wurde das Dorf bei Kämpfen gegen die Bayern in Schutt und Asche gelegt und danach wieder aufgebaut.

Bekannt ist Erl vor allem für seine Passionsspiele, die alle sechs Jahre aufgeführt werden: Das letzte Mal fanden sie 2019 statt. Bis 1613 lässt sich die Geschichte der Spiele zurückverfolgen, die das Leiden und Sterben Christi zeigen, als ein Osterspiel des Meistersingers Sebastian Wild aus Augsburg aufgeführt wurde. Das Passsionsspielhaus Erl, ein akustisches und architektonisches Meisterwerk von Architekt Schuller, ist zum Wahrzeichen der Gemeinde geworden.

Falls du dich für Kultur interessierst, erwarten dich im Gemeindegebiet einige Sehenswürdigkeiten, darunter der Mithrasstein mit der Aufschrift "dim pro salute" (dem unbesiegbaren Gott Mithras zum Heil) und die überlebensgroße barocke Statue des Wasserheiligen Johannes Nepomuk an der hölzernen Innbrücke. Sie stammt aus dem Jahr 1732. Wunderschöne Ziele in der Natur sind hingegen die unter Naturschutz stehende "Blaue Quelle" und der Trockenbach-Wasserfall. Der Winter bietet eine Vielzahl an Loipen, Winterwanderwegen und ein Skigebiet am Zahmer Kaiser.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos