Achensee Radweg

Diese Fahrradroute verbindet auf Forstwegen und Nebenstraßen das Inntal bei Jenbach/Wiesing mit dem wunderschönen Achensee, Tirols größtem See, und Achenwald an der Grenze zu Bayern.

Die Achensee-Radroute ist ein Teilstück der VBT (via Bavarica Tirolensis) und der Route von München nach Venedig. Doch auch für sich alleine ist sie eine tolle Möglichkeit, einen abwechslungsreichen Radwandertag im Achental zu verbringen. Bei Jenbach geht es vom Innufer über eine Brücke weiter nach Wiesing. Dort beginnt die erste und einzige relevante Steigung der Route ins Achental. Am nordwestlich gelegenen Ortsteil Erlach vorbei geht es bald durch den Wald aufwärts von 525 m ü.d.M. auf immerhin 970 m Meershöhe. Die Forststraße mit Schotterbelag erreicht nach zahlreichen Serpentinen die Ortschaft Eben am Achensee. Hier geht es nun teils auf asphaltierten Nebenwegen, teils am Rande der Achensee-Bahnstrecke weiter durch die Wiesen von Maurach bis zum Ufer des Achensee bei Seespitz.

Der See, der an der Ostseite umfahren wird, begleitet die Radroute ein gutes Stück (für etwa 10 km). Immer wieder zieht er die Blicke auf sich und lädt an kleinen Stränden und Aussichtspunkten zum Verweilen ein. Am Nordufer angekommen geht es über Nebenstraßen weiter nach Achenkirch. Wer noch weiter fahren möchte, erreicht über Forststraßen die Ortschaft Achenwald (kurz vor dem Ort geht es nochmals 60 Höhenmeter aufwärts). Die letzten 4 km bis zur Grenze nach Deutschland müssen auf der Bundesstraße B181 zurückgelegt werden, da hier noch kein eigener Radweg besteht. Von dort aus kann man über den Achenpass zum Tegernsee gelangen, oder über das Walchental zum Sylvensteinsee, wo es den Anschluss an den Isar-Radweg gibt. Vom knackigen Anstieg am Beginn abgesehen kann die Achensee-Radroute bis nach Achenwald als gemütliche Ausflugsroute definiert werden, die auch für Familien empfehlenswert ist.

Wegbezeichnung: Radroute Achensee, R29, VBT
Start: Abzweigung bei Jenbach / Wiesing (525 m)
Ziel: Achenwald, Grenze zu Bayern
Länge: ca. 33 km
Fahrtzeit: ca. 3 Std.
Höhenunterschied: 520 m bergauf, 200 m bergab (von Jenbach in Richtung Achenwald / Grenze).
Streckencharakter: teils asphaltierter Radweg und Nebenstraßen, etwa 7 km Schotterwege.
Anbindung an weitere Radrouten im Tiroler Radwegenetz:
1. Bei Jenbach: Innradweg Tiroler Unterland R2 (nach Innsbruck bzw. nach Kufstein)
2. Bei Maurach, Achenkirch und Achenwald: Verschiedene MTB-Routen ins Karwendel- bzw. Rofangebirge

Achtung: Die beschriebenen Radwanderrouten sind nur abschnittsweise “Radwege” im engen Sinn. Sie verlaufen häufig auf Nebenstraßen, auf denen auch Auto- bzw. Traktorenverkehr erlaubt ist. Fahren Sie vorsichtig!

Bikehotels: Urlaubspakete Schaufenster

  1. Sporthotel Alpina: Ötztaler Radsport Camp "Classic Ötztaler Nonstop"
    Hotel

    Ötztaler Radsport Camp "Classic Ötztaler Nonstop"

    Ötztaler Radsport Camp "Classic Ötztaler Nonstop"

    Sölden
    vom 11.08.19 bis 24.08.19
    6 Nächte ab 852 € pro Person

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Alpin
    Hotel

    Hotel Alpin

  2. DAS KRONTHALER
    Hotel

    DAS KRONTHALER

  3. Posthotel Achenkirch
    Hotel

    Posthotel Achenkirch

  4. Kinderhotel Buchau
    Hotel

    Kinderhotel Buchau

  5. Hotel Zillertaler Hof
    Hotel

    Hotel Zillertaler Hof

Tipps und weitere Infos