Winter Wiesing
Winter Wiesing

Wiesing

Wiesing liegt dort, wo eine Straße in das Zillertal hineinführt und eine andere hinauf zum “Meer Tirols”, dem Achensee.

Meereshöhe: 568 m ü.d.M.

Die drei Ortsteile Wiesing, Erlach und Rofansiedlung bilden zusammen die Gemeinde Wiesing an der Auffahrt zum Achensee. Im Salzburger Urkundenbuch wird erwähnt, dass im Jahr 930 die Witwe und Nonne Himmeltrud dem Bischof Odalbert von Salzburg ihr Eigentum in einer Schenkungsurkunde übertrug. Somit gilt das Jahr 930 n. Chr. als Jahr der Gründung von Wiesing.

Beda Weber, Begründer der Tiroler Heimatkunde, beschrieb Wiesing schon im Jahr 1837 als "ein wunderliebliches Dörflein im fruchtbaren und anheimelnden Grün der Unterinntaler Landschaft". Der Charme des Urlaubsortes ist heute noch spürbar. Im Sommer ist der 8 km entfernte Achensee über eine Panoramastraße erreichbar. Auf dem Weg dorthin, von der Kanzelkehre aus, hast du einen schönen Ausblick auf das Inntal. Wenn du lieber ohne Auto unterwegs bist, kannst du die Strecke zum See auch auf dem Achensee Radweg zurücklegen.

Im Winter dann geht es in Wiesing gemütlich zu: Die 3 km lange Rodelbahn Wiesing Breitlahn und die 3 km lange Loipe Buchbergl laden zum entspannten Wintersport ein. Durch die ideale Lage zwischen dem Eingang zum Zillertal und der Auffahrt zum Achensee liegen zudem alle Wintersportmöglichkeiten der beiden Nachbarregionen in unmittelbarer Nähe. Auch Wiesing selbst bietet mit der Astenberg Bahn einen Schlepplift für die ersten Schwünge auf den Skiern.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos