inntal bei pettnau
inntal bei pettnau

Radweg Via Claudia Augusta

Die Via Claudia Augusta ist eine alte Römerstraße, die von Donauwörth in Deutschland über die Alpen bis an die Adria führt.

Die Via Claudia Augusta wurde im Jahre 47 n. Chr. unter Kaiser Claudius von Altinum fertiggestellt. Bereits mit dem Bau begonnen hatte sein Vater, General Drusus der Ältere, Adoptivsohn von Kaiser Augustus um 15 v. Chr. Die Arbeiten an der Straße dauerten somit über 60 Jahre. Von der Römerstraße sind heute nur noch zwei Meilensteine erhalten, einer steht in Rabland im Vinschgau (Südtirol) und der andere in Cesiomaggiore in Feltre (Belluno). Historiker rätseln noch heute über den tatsächlichen Verlauf und es gibt viele Theorien. Heute ist die Via Claudia Augusta vor allem als Rad- und Wanderweg bekannt und beliebt. In Deutschland startet der Weg in Donauwörth.

Über Füssen führt er nach Reutte in Tirol und auf den Fernpass. Wieder zurück ins Tal passiert die Via Claudia Augusta Imst und Nauders um dann die höchste Stelle der Strecke zu erreichen, den Reschenpass in Südtirol. In Trient teilt sich der Weg in zwei Varianten: einer führt nach Ostiglia, einem Hafen am Po, der andere führt nach Venedig. Die Länge des Radweges beträgt 902 km, die Wegqualität ist sehr unterschiedlich: In Tirol ist der Radweg ab der Grenze zu Deutschland bis nach Imst nicht ausgebaut und verläuft auf vorhandenen Wirtschaftswegen, Dorfstraßen und unbefestigten Schotterwegen. Ab Imst folgt er dem Innradweg. Auf dem Finstermünzpass nach Nauders und auf dem Reschenpass ist die Strecke etwas schwieriger und steiler.


  • Start allgemein: Donauwörth in Deutschland
  • Ziel allgemein: Venedig oder Ostiglia in Italien
  • Länge allgemein: 902 km

  • Start in Tirol: Reutte (853 m ü.d.M.)
  • Ziel in Tirol: Reschenpass (1.504 m ü.d.M.)
  • Länge in Tirol: ca. 125 km

Abschnitte und Radrouten in Tirol:


Achtung: Die beschriebenen Routen sind nur teilweise Radwege im engen Sinn. Sie verlaufen häufig auf Nebenstraßen, auf denen auch Auto- bzw. Traktorverkehr erlaubt ist. Fahr vorsichtig!


Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos