fecea o
fecea o

Stanz bei Landeck

Stanz und die Stanzer Zwetschke sind in der “Genussregion Stanzer Zwetschke” untrennbar miteinander verbunden.

Meereshöhe: 1.040 m ü.d.M.

Auf einer Mittelgebirgsterrasse oberhalb von Landeck liegt Stanz bei Landeck, das dem gesamten Stanzertal den Namen gibt. Erste Besiedlungen reichen 4.000 Jahre zurück. "Stanuc", wie es früher hieß, wurde 1150 erstmals erwähnt und bildet heute die "Genussregion Stanzer Zwetschke".

Diese Genussregion ist bekannt für seine Obst- und Edelbrände: Bestes Obst wie die süße Stanzer Zwetschke, eine Unterart der Pflaume, die hier, in einem der höchstgelegensten Obstanbaugebiete Europas, wächst, wird in den lokalen Brennereien gebrannt. Nicht umsonst wurde Stanz vor rund 15 Jahren zum ersten Brennereidorf Österreichs ernannt: Auf 580 Einwohner kommen 54 Brennereien, wobei ein Teil davon besichtigt werden kann oder zu einer Verkostung einlädt.

Stanz liegt am Fuße der Lechtaler Alpen und hat einige interessante Gebäude zu bieten, wie das reich mit Barockmalereien verzierte Gasthaus "Zum Löwen". Es ist das Heimathaus von Jakob Prandtauer (1660-1726), der Stift Melk neu erbaute. Vom östlichen Ortsende von Stanz bringt dich hingegen ein Waldweg zur Ruine Schrofenstein, einem beliebten Ausflugsziel, oder du spazierst ein Stück den berühmten Jakobsweg entlang, der bis nach Spanien führt. Wenn Schnee fällt, öffnet das nahe Skigebiet Venet seine Tore und lädt zu Schneespaß auf mehr als 20 km Pisten ein.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos