Kaunerberg

Das Gemeindegebiet von Kaunerberg reicht bis auf 1.600 m Meereshöhe hinauf.

Meereshöhe: 1.270 m ü.d.M.

Die Gemeinde Kaunerberg liegt mit ihren verstreuten Höfen und Weilern über dem Eingang zum Kaunertal. Vom Dorf aus kommt man über die Pillerhöhe auch in das benachbarte Pitztal. Typisch sind im Gemeindegebiet die sogenannten “Waale”, ein Netz von Bewässerungsanlagen für die Wiesen, da vor allem die Südhänge des Kaunerbergs zu den niederschlagärmsten Regionen Tirols gehören. Das Gemeindewappen, eine Sonne, symbolisiert die sonnige Lage und die Trockenheit von Kaunerberg, der blaue Querbalken stellt die Waale und die Hanglage dar.

Kaunerberg ist eine Naturparkgemeinde, also Teil des Naturparks Kaunergrat, der sich über eine Fläche von 58.920 ha erstreckt. Das Erholungsdorf ist somit ein idealer Ausgangspunkt für Touren in diese faszinierende Bergwelt. Interessant ist z.B. der Kaunerberger Wasserweg, der auch im Rahmen einer geführten Wanderung entdeckt werden kann. Er führt an den Waalen entlang und informiert über die landwirtschaftlichen Bedingungen in dieser teils extremen Region. Ein 1 km langer Stollen und die Wasserfassung bei der Gallruttalm sind Teil des Weges. Daneben ist der Panoramaweg empfehlenswert, der Sie in etwa 3 Stunden von der Aifneralm zur Falkaunsalm bringt. Und der Schnadiger Weiher, ein kleiner, künstlich angelegter Badesee, lädt an heißen Tagen zu einer Abkühlung ein.

Im Winter bietet die Umgebung von Kaunerberg diverse Möglichkeiten, sich aktiv zu betätigen. Direkt beim Dorf sind Schneeschuhwanderungen besonders beliebt, während in der näheren Umgebung zwei Skigebiete auf Sie warten: Das Skigebiet Ried-Prutz-Fendels ist mit der neuen Einseilumlaufbahn von Ried im Oberinntal aus erreichbar, und das zweite Skigebiet, der Kaunertaler Gletscher ist, mit Ausnahme einer kleinen Auszeit im Sommer, sogar das ganze Jahr über befahrbar. Diese beiden Skigebiete haben sich zusammengeschlossen, die 33 km Pisten sind mit einem Skipass befahrbar.

Unser Tipp: Die Kauner Kräuterecke im nahen Kauns ist einen Besuch wert! Eine Vielzahl von Düften und Farben erwarten den Besucher in dem 150 m² großen Schaugarten, der von der Fam. Buchhammer in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Kaunergrat 2002 realisiert wurde.

Tipps und weitere Infos