Skulpturenpark Kramsach

Der Park mit den Skulpturen des Tiroler Künstlers Alois Schild befindet sich an der Brandenberger Ache.

An der Brandenberger Ache, genauer gesagt in Mariatal, einem Ortsteil der Gemeinde Kramsach, befindet sich ein frei zugängliches Gelände, das Natur und Kunst zusammenführen soll. Auf dem Gelände sind Skulpturen des Tiroler Künstlers Alois Schmid aufgestellt, und umrahmt von den Kunstwerken finden regelmäßig auch temporäre Ausstellungen und Konzerte statt. Eröffnet wurde der Park am 26.06.1993.

Die Skulpturen stammen - wie erwähnt - vom Tiroler Künstler Alois Schild, der sie Anfang der 1990er Jahre auf diesem Areal aufstellen ließ. 1960 geboren, absolvierte er die Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Bruno Gironcoli und erhielt sein Diplom mit der Installation “Land der unbegrenzten Möglichkeiten”. Wenige Jahre nach seiner Rückkehr nach Tirol eröffnete Alois Schild den Skulpturenpark an der Brandenberger Ache. Der Künstler ist nicht nur Gründungsmitglied des Vereins “Freunde zeitgenössischer Kunst, Kramsach-Tirol”, sondern realisiert auch Skulpturenprojekte in allen Teilen der Welt.

Eine Ergänzung zum Skulpturenpark Kramsach bildet das Kunstforum “Troadkastn”, das ebenfalls von Alois Schmid eingerichtet wurde. Es handelt sich dabei um eine Galerie, die in einem 300 Jahre alten Speicher untergebracht ist. Hier werden Skulpturen, Objekte und Installationen zeitgenössischer internationaler Künstler ausgestellt. Auch der “Troadkastn” ist ganzjährig und kostenlos zugänglich.

Wo: an der Brandenberger Ache, Kramsach
Merkmal: ein Skulpturenpark als Gesamtkunstwerk, Symbiose von Kunst und Natur
Weitere Infos: Tel. +43 5337 65656, bralschild@tirol.com

Öffnungszeiten:
ganzjährig

Eintritt Erwachsene:
frei zugänglich

Empfohlene Unterkunft

  1. Hotel Der Alpbacherhof
    Hotel

    Hotel Der Alpbacherhof

Tipps und weitere Infos