Hochfilzen

Die Gemeinde Hochfilzen im Pillersee Tal ist ein Eldorado für Langläufer und Biathleten.

Meereshöhe: 959 m ü.d.M.

Hochfilzen, neben St. Ulrich am Pillersee, Fieberbrunn, St. Jakob in Haus und Waidring eine der fünf Gemeinden des Pillersee Tales, liegt am Grießenpass (970 m ü.d.M.) an der Grenze zum Land Salzburg und zu Bayern. Der wirtschaftliche Aufschwung des Dorfes begann 1957 mit der Errichtung des Magnesitwerkes Hochfilzen, das bis heute Magnesit fördert.

Das Dorf liegt in herrlicher Lage zwischen den Leoganger Steinbergen, Loferer Steinbergen und den Kitzbüheler Alpen. Das Wegenetz wird Wanderer und Mountainbiker gleichermaßen erfreuen, mit über 400 bzw. 800 km ist das Angebot äußerst umfangreich! Zum Klettern geht es in den Klettergarten beim kleinen Wiesensee. Vor allem Kletterer in den unteren Schwierigkeitsgraden und Familien mit Kindern dürften sich hier wohlfühlen. Aber auch kulturell gibt es einiges zu sehen: Die ehemalige Wallfahrtskapelle Maria Schnee etwa wurde 1745 erbaut und zwischen 1960-1965 in die heutige Form gebracht.

Der Winter in Hochfilzen gehört vor allem dem Langlauf und dem Biathlon - der jährlich stattfindende Weltcup hat das Urlaubsdorf zu einer Biathlon-Hochburg gemacht. Die Strukturen und das dazugehörige Angebot können sich sehen lassen: Dazu gehören ein Langlaufzentrum mit Gäste-Biathlonanlage, der wöchentliche Gäste-Biathlon, ein professioneller Schießstand und das Loipennetz mit jeweils 100 Loipenkilometer in klassischem und Skating-Stil! Eine Eisstockbahn, die beleuchtete Rodelbahn Hoametzl und drei Skigebiete im Pillersee Tal - Fieberbrunn, Waidring-Steinplatte und Buchensteinwand-Pillersee Tal - runden das Angebot ab. Langeweile klingt anders!

Unser Tipp: Mit der “PillerseeTal-Card”, die als 4- oder 6-Tages-Karte in allen Infobüros des Tales erhältlich ist, gibt es viele Leistungen ermäßigt oder kostenlos. Für Aktivurlauber ist diese Karte absolut empfehlenswert und spart ordentlich Geld!

Tipps und weitere Infos