RS winterwald schnee
RS winterwald schnee

Dölsach

Dölsach befindet sich nahe der römische Siedlung “Municipium Claudium Aguntum”, die in einen Museumspark verwandelt wurde.

Meereshöhe: 738 m ü.d.M.

Dölsach liegt mit seinen Ortsteilen Gödnach, Göriach, Görtschach und Stribach idyllisch im Lienzer Talboden. Der Name wurde von "dolice" abgeleitet, was "kleines Tal" bedeutet, heute ist die Gemeinde eher für ihre Postleitzahl bekannt, die mit 9991 die höchste Österreichs ist. Berühmte Söhne des Dorfes sind die Maler Franz Defregger (1835-1921) und Albin Egger-Lienz (1868-1926).

Sommer wie Winter laden die Spazierwege ein, neue Kraft zu tanken und die Aussicht von einem der unzähligen "Bankln" zu genießen. Hier befindest du dich inmitten der Bergwelt der Lienzer Dolomiten und der Hohen Tauern. Wenn es im Tal zu heiß wird, führt dich ein Wanderweg zum Anna Schutzhaus am Ederplan hinauf: Dort, hoch über dem Tal auf 1.992 m Höhe, steht eines der schönsten Gipfelkreuze der Tiroler Alpen und öffnet sich die Sicht auf 66 Kirchen in drei Tälern.

Im Winter erfreut sich die 700 m lange Familienrodelstrecke Gödnach großer Beliebtheit, die von Weihnachten bis Ende Februar präpariert wird. Im Gemeindegebiet befindet sich auch die Kuenz Naturbrennerei, die Edelbrände, Liköre und Whisky herstellt und besichtigt werden kann. Sie hat die Goldmedaille für Einzelfass Nummer 24 bei den World Whiskies Awards 2021 erhalten.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos