Iselsberg-Stronach

Iselsberg-Stronach bietet einen herrlichen Ausblick auf die Stadt Lienz, auf den Lienzer Talboden und die Lienzer Dolomiten.

Meereshöhe: 1.117 m ü.d.M.

Iselsberg-Stronach ist ein Feriendorf an der Straßenverbindung vom Lienzer Talboden in das Mölltal und liegt an den Hängen des Iselsberges. Die nordwestliche Gemeindegrenze ist auch die Grenze zum benachbarten Bundesland Kärnten. Das Dorf wird vom Dölsacher Bach zweigeteilt: Der Ortsteil Iselsberg befindet sich an der Straße zum Iselsberger Sattel, gegenüber liegt der Ortsteil Stronach. Das Gemeindewappen zeigt eine weiß-rote Mauer mit Zinnen, die an die Burg Walchenstein erinnern soll. Die Kuppe hingegen stellt die Passhöhe über den Iselsberg nach Kärnten dar.

Hier kann man so richtig entspannen! Der 1.209 m hohe Iselsberg ist bei Einheimischen und Gästen gleichermaßen als Ausflugsziel beliebt, denn viele schöne Wanderwege führen Sie in die Bergwelt mit ihren zahlreichen Almen. Ebenfalls interessant sind Ausflüge in den Nationalpark Hohe Tauern, eine einmalige Naturlandschaft. Und in der Umgebung der Gemeinde befinden sich die Stronacher Erdpyramiden, ein Überbleibsel der letzten Eiszeit. Sie sind ein beliebtes Fotomotiv und wenn Sie weiterwandern, kommen Sie zum Feuchtbiotop Zwischenberger Lacke, dessen Fläche von 8.000 m² eine wertvolle Heimat für seltene Tier- und Pflanzenarten ist.

Das Gemeindegebiet hat auch einige interessante Gebäude zu bieten, darunter die gut erhaltene Ruine Walchenstein aus dem 12. Jahrhundert. Diese Ritterburg diente den Grafen von Görz zur Grenzsicherung und wurde im 20. Jahrhundert restauriert, nachdem sie nach dem Aussterben des Rittergeschlechts langsam verfiel. Zwei sehenswerte Sakralbauten sind hingegen die Filialkirche Zum Schutzengel und die Lourdeskapelle. Erstere wurde 1759 vom Maurermeister “Blasl” in barockem Stil erbaut, interessant im Inneren sind besonders der Altar aus dem 19. Jahrhundert und der Hl. Nepomuk aus dem 18. Jahrhundert. Die Lourdeskapelle wurde 1900 errichtet und beherbergt eine Tuffsteingrotte mit der Darstellung der Bernadette Soubirous, der die Muttergottes in Lourdes erschienen ist. An der Außenwand der Kapelle erinnert eine Gedenktafel an das naheliegende Geburtshaus von Franz Defregger.

Unser Tipp: Vom Dorf aus kann man auch wunderschöne Ausflüge außerhalb Osttirols machen! Einige Ideen: das Mölltal mit dem Wallfahrtsort Heiligenblut, die Kärntner Seen oder das nahe Südtirol…

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos