Mountainbiken Innervillgraten
Mountainbiken Innervillgraten

Innervillgraten

Auf dem Gebiet von Innervillgraten befindet sich auch die bekannte Oberstaller Alm, ein denkmalgeschütztes Almdorf.

Meereshöhe: 1.402 m ü.d.M.

Weit ab von Stress und Hektik erstreckt sich Innervillgraten bis zum Weiler Kalkstein auf 1.640 m Meereshöhe hinauf, umgeben von zahlreichen anderen Bergbauernhöfen. Kalkstein ist auch ein Wallfahrtsort und wurde bereits zur Filmkulisse umfunktioniert. Trotz der bergigen Lage wurde Innervillgraten im hinteren Villgratental als "Alpe Valgrata" schon 788 n. Chr. erwähnt. 1643 wütete dann die Pest, die 31 Menschenleben im Dorf forderte - ganz schön viel für so einen kleinen Ort...

Drei Wanderpfade führen hier über die Jöcher grenzüberschreitend bis nach Gsies in Südtirol: Sie wurden früher von Einheimischen benutzt, um Handel zu treiben. Wenn du das Rad bevorzugst, empfehlen wir den 23 km langen Berg-Radl-Weg Innervillgraten, der dich bis zu den Berglethöfen auf 1.700 m Meereshöhe hinaufbringt. Auch motorisierte Zweiräder sind im Villgratental oft zu sehen, da die Dolomiten, das Lesachtal, die Großglockner Hochalpenstraße und die verschiedenen Ost- und Südtiroler Täler zu zahlreichen Mototouren einladen.

Wenn du dich für die Kultur und Geschichte des Dorfes interessierst, erzählt dir die Wegelate Säge, das einzige und letzte Venezianer-Sägewerk in weitem Umkreis, von früheren Zeiten. Der Heimatpflegeverein erhielt dafür sogar die Auszeichnungen "Europa Nostra Preis" und "Henry-Ford Umweltpreis". Daneben lohnt sich ein Besuch auf der Oberstalleralm, einem denkmalgeschützten Almdorf aus dem 17. Jahrhundert mit 18 Almhütten und einer Kapelle.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos