Obertilliach Schupfen Obertilliach
Obertilliach Schupfen Obertilliach

Obertilliach

Obertilliach mit seinem denkmalgeschütztem Ortskern, in dem sich das Kutschen- und Heimatmuseum befindet, liegt im Lesachtal.

Meereshöhe: 1.450 m ü.d.M.

Etwas höher als das benachbarte Untertilliach liegt Obertilliach idyllisch im Lesachtal, zwischen den Lienzer Dolomiten und den Karnischen Alpen. Es zählt zu den bemerkenswertesten und schönsten Dörfern im Alpenraum, weshalb sein Ortskern 1978 zur Schutzzone erklärt wurde. Dort befindet sich auch das sehenswerte kleine Kutschen- und Heimatmuseum Obertilliach.

Der 155 km lange Karnische Höhenweg verläuft ganz in der Nähe des Dorfes. Als Wanderweg mit unvergesslichem Panorama führt er an der Grenze zwischen Österreich und Italien an mehreren Schutzhütten vorbei. Daneben zeigen sich im Hochsommer die Almwiesen des Wandergebietes am Golzentipp in ihrer ganzen Blütenpracht - darunter zu finden ist auch der Enzian.

Im Winter ist Obertilliach ist an die Grenzlandloipe angebunden und hat seit einigen Jahren sogar ein eigenes Biathlon-Stadion mit asphaltierter Skirollerbahn, das als Trainingszentrum von Athleten und Nationalmannschaften genutzt wird. Denn ein Einwohner des Ortes hat mehrere Weltmeister- und Olympia-Medaillen in diesem Sport vorzuweisen: der norwegische Biathlet Ole Einar Bjørndalen. Auch das Skigebiet am Golzentipp und die 6,6 km lange Rodelbahn Golzentipp, die Teil davon ist, versprechen jede Menge Spaß im Schnee.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte: Obertilliach

Tipps und weitere Infos