Breitenbach am Inn

Der Ferienort Breitenbach am Inn liegt, wie der Name schon sagt, idyllisch am linken Flussufer des Inn.

Meereshöhe: 510 m ü.d.M.

Auf der Sonnenseite des Inntales, am Innufer gegenüber von Kundl, liegt die Gemeinde Breitenbach am Inn. Sie besteht aus den Ortsteilen Dorf, Kleinsöll, Schönau, Glatzham und Haus und ist durch die weit verstreuten Weiler mit 38 km² flächenmäßig eine der größte Gemeinden des Bezirkes.

Früher erlangte das Dorf durch die Innschifffahrt an Bedeutung, was man an Namen wie “Schopperwirt” (Schopper = Schiffbaumeister) noch erkennen kann. Das Wappen der Gemeinde zeigt den namensgebenden Bach, den Breitenbach, sowie einen Fisch, der auf den Fischreichtum hinweisen soll. Kultur und Tradition werden hier noch von den lokalen Vereinen gepflegt, weshalb Breitenbach auch als “Europagemeinde” ausgezeichnet wurde. Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Puppenmuseum mit Streichelzoo, das sich auf dem Weg zum Naturschutzgebiet “Berglstein” beim Asperhof befindet. Das Museum beherbergt eine große Sammlung an restaurierten Puppen und Spielzeug, und eine Jausenstation mit Produkten aus der einheimischen Landwirtschaft sorgt danach für das leibliche Wohl.

Wenn Sie die Aussicht auf das Inntal genießen möchten, empfehlen wir Ihnen eine Wanderung auf den Breitenbacher Hausberg, den 1.743 m hohen Plessenberg, der von den Einheimischen “Plessinger” genannt wird. Zwischen Breitenbach und Kramsach wartet zudem der idyllische Berglsteinersee auf Sie. Im Winter sind die Winterwanderwege der Umgebung besonders beliebt. Daneben bietet das Dorf die 15 km lange Schönauer Loipe an, die an das Loipennetz von Angerberg-Mariastein angebunden ist.

Unser Tipp: Die Pfarrkirche St. Petrus, eine der ältesten Kirchen des Tiroler Unterlandes, ist einen Besuch wert! Die barocke Pfarrkirche wurde 1737-39 von Georg Hueber erbaut, erwähnt wurde eine Kirche in Breitenbach aber bereits im Jahr 1157 n. Chr.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos