Windsurf & Kitesurf

Die Kraft des Windes ausnutzen und über das Wasser der Tiroler Seen fliegen.

Kite-Surfer und Windsurfer treffen sich meist ab Juni vorwiegend am Achensee, wo die Bedingungen zum Surfen optimal sind. Hier in den Bergen, zwischen dem Karwendelgebirge und den Brandenberger Alpen, entsteht im Sommer vor allem der sogenannte “thermische Wind”, der bei Schönwetter ab ca. 14.00 Uhr bläst. Die Segler und Surfer nennen ihn auch den “boarischen Wind” und es handelt sich um einen sehr kräftigen Nordwind. Der bis zu 133 Meter tiefe Achensee ist der größte See Tirols und wird dadurch auch im Volksmund das “Tiroler Meer” genannt. Direkt am See gibt es zahlreiche Surfer- und Segelclubs, die Kurse anbieten und auch regelmäßig Regatten veranstalten.

Weiters kann man in Tirol auch im Durlaßbodenspeicher Kiten und Surfen. Auf eine Höhe von 1.400 Meter ü.d.M. liegt der künstlich angelegte See bei der Ortschaft Gerlos im Zillertal und bietet gute Bedingungen sei es für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Das Besondere daran: Hier befindet sich die höchstgelegene Surf- und Segelschule Österreichs. Ein Besuch lohnt sich!

Genießen Sie die verträumten Idylle der Tiroler Bergseen. Hang loose!

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Goldene Rose
    Hotel

    Hotel Goldene Rose

  2. ElisabethHotel
    Hotel

    ElisabethHotel

  3. Hotel Alpenhof
    Hotel

    Hotel Alpenhof

  4. Gartenhotel Magdalena
    Hotel

    Gartenhotel Magdalena

  5. Sporthotel Schönruh
    Hotel

    Sporthotel Schönruh

Tipps und weitere Infos